Nach der deutlichen Vortagserholung gab es an der Wall Street und an den europäischen Aktienmärkten – nach zurückhaltender Fed-Rhetorik zu einer möglichen weiteren Zinssenkung auf dem nächsten FOMC-Meeting am 18. März – im Donnerstagshandel Trading-Take-Profits. Diese wurden von steigenden Long-Bonds-Spreads (z. B. innerhalb Europas), Zugewinnen beim Gold und einem festeren Euro (z. B. ggü. US-Dollar) begleitet. Bei den europäischen Sektoren weiteten zyklische Se...

    Aktueller Link