• FTSE 100 - Kürzel: UK100 - ISIN: GB0001383545
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 6.085,00 €

London (GodmodeTrader.de) – Die Erklärung, warum die Finanzmärkte mittlerweile mit so hohen Ausschlägen nach oben und unten auf Ereignisse reagieren, fällt zunehmend schwerer. An das Auf und Ab im Zuge der nicht enden wollenden, wenn auch vorübergehend etwas moderateren griechischen Tragödie haben wir uns gewöhnt. Auf die Ereignisse im fernen China hingegen reagierten die europäischen Aktienmärkte schnell. Für Entspannung blieb diesen Sommer keine Zeit. Turbulenzen an den Aktienmärkten in Nah und Fern hielten die Anleger erneut in Atem, wie David Moss, Manager des F&C European Equity Fund von BMO Global Asset Management (EMEA), in einem aktuellen Kommentar äußert.

Offenbar vergessen worden sei die relativ positive Nachricht besserer Konjunkturaussichten in Europa, vergessen worden seien auch die positiven Gewinntrends, die beide der expansiven Geldpolitik und dem schwächeren Euro geschuldet seien, heißt es. „Deshalb halten wir die Aussichten für europäische Aktien wegen der positiveren Konjunktur- und Unternehmensdaten weiterhin für attraktiv“, so Moss.

Bis die Anleger einen verlässlichen Trend ausgemacht hätten, blieben die Börsen vermutlich auch in nächster Zeit volatil. Dass China, Griechenland, die US-Fed und die Weltwirtschaft generell in den kommenden Monaten immer wieder die Schlagzeilen beherrschen würden, sei absehbar, heißt es weiter. „Trotz dieses makroökonomischen Umfelds sehen wir keinen Grund, unsere Positionierung aufzugeben, denn wir sind langfristige Anleger in Aktien, von deren Zuverlässigkeit wir überzeugt sind“, so Moss.