ANZEIGE

Von weihnachtlicher Ruhe ist an den Finanzmärkten wenig zu spüren. Die Kurse stehen unter Druck. Doch der Blick nach vorne bleibt aussichtsreich. Ein kleines Plädoyer für Aktien aus Europa. 2018 ist ein Jahr zum Vergessen. Europas Börsen im Sinkflug – durcheinander geschüttelt gar nicht einmal nur von hausgemachten Problemen, sondern vielmehr vom geopolitischen Umfeld. Der EuroStoxx 50, der die 50 schwersten Aktien aus dem Euroraum umfasst, hat in diesem Jahr bisher zweistellig verloren. Der von den USA angezettelte Handelskrieg lieferte viel Stoff für Pessimisten, die italienische Schuldenmisere und der zähe, mit noch ungewissem Ausgang geführte Streit um den britischen EU-Austritt führte zu weiterem Verdruss. Unterm Strich ist offensichtlich: Die europäischen […]

Der Beitrag EuroStoxx 50: Jetzt nach vorne schauen erschien zuerst auf EXtra-Magazin - Alles über ETFs.