• EUR/SEK - Kürzel: EUR/SEK - ISIN: EU0009654672
    Börse: FOREX / Kursstand: 10,12540 kr

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Verbraucherpreise in Schweden sind gestiegen. Im Mai liegt das Vormonatsplus bei 0,2 Prozent und die Jahresveränderungsrate hat sich auf plus 1,9 Prozent von plus 1,7 Prozent erhöht. Damit wird eine Leitzinswende, die vonseiten der Riksbank zum Jahreswechsel angestrebt wird, wahrscheinlicher, wie Helaba-Analyst Ulrich Wortberg im aktuellen „Tagesaublick Devisen“ schreibt.

Dafür spreche auch das konjunkturelle Bild. Das Wachstum im ersten Quartal sei robust ausgefallen und die Stimmung sei weiterhin optimistisch. Obwohl sich der schwedische Renditevorteil noch vergrößern dürfte, habe sich die Aufwertungstendenz zuletzt abgeschwächt. Der Euro notiere weiterhin im zweistelligen Bereich bei 10,11, was aber im Vergleich zum Hoch von Anfang Mai einer Abwertung von etwa fünf Prozent entspreche, heißt es weiter.

„Wir halten im Jahresverlauf einen weiteren Kursrückgang für wahrscheinlich. Sollte die wichtige Marke von 10,00 SEK unterschritten werden, entstünde Potenzial bis zum bisherigen Jahrestief, das Ende Januar bei 9,74 markiert wurde. Erste Widerstände sind derzeit bei 10,21 und 10,31 zu finden“, so Wortberg.