• EUR/SEK - Kürzel: EUR/SEK - ISIN: EU0009654672
    Börse: FOREX / Kursstand: 9,2014 kr

Essen (GodmodeTrader.de) - Die schwedische Wirtschaft hat im dritten Quartal deutlich zulegen können und überraschte damit die Märkte. Statt der erwarteten 0,4 Prozent stieg das Bruttoinlandsprodukt um 0,8 Prozent, wie die Analysten der National-Bank im heutigen „Devisenbericht“ schreiben.

Vor allem die Verbraucher hätten für wirtschaftlichen Schwung gesorgt, aber auch die Exporte hätten ihren Teil dazu beitragen können. So sei davon auszugehen, dass die Riksbank die Leitzinsen auf ihrer Sitzung am 15. Dezember unverändert lassen werde. Der Risikofaktor für eine solche Entscheidung sei die EZB-Sitzung am Donnerstag, heißt es weiter.

„Sollte die Krone unter Aufwertungsdruck geraten (und das kann die schwedische Zentralbank nicht tolerieren), könnte die Riksbank die Zinsen doch noch weiter ins Minus drücken. Aktuell liegt der Zins bei minus 0,35 Prozent und bereits dieser gilt eigentlich als zu niedrig für das aktuelle Wachstum. Die Aufwertung der Krone hält seit gut vier Wochen an. Sie bewegte sich in dieser Zeit von 9,44 auf 9,2050“, so die National-Bank-Analysten.