• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,2686 $

Der US-Dollar hat in der vergangenen Woche seine Rally fortgesetzt und EUR/USD notiert mehr als ein Prozent schwächer, während der US-Dollar-Index um mehr als 1,5 Prozent zugelegt hat, wie die Analysten der Danske Bank im heutigen „Danske Daily“ schreiben.

Obwohl das Aufwärtsmomentum der Rally möglicherweise nachlasse, dürfte der US-Dollar in den kommenden Monaten angesichts der Aussicht auf eine näher rückende Zinsanhebung in den USA weiter zulegen. Kurzfristig betrachtet sei EUR/USD jedoch mittlerweile überverkauft, wobei das Währungspaar 1,5 Big Figures unterhalb der als fair erachteten Bewertung von 1,2850 notiere, heißt es weiter.

Angesichts der Bewertung und der überverkauften Marktpositionierung stiege die Wahrscheinlichkeit einer kurzfristigen Erholung. „Wir gehen jedoch weiterhin davon aus, dass eine EUR/USD-Erholung nur kurzfristiger Natur sein wird. Wir erwarten, dass sich die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag dovisch geben wird und der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag eine weitere EUR/USD-Abwertung unterstützt“, so die Danske-Bank-Analysten.