• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Kursstand: 1,3573 $ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

Der Euro hat sich weiter über 1,35 halten können und notiert aktuell mit 1,3570 im Interbankenhandel leicht fester, wie die Analysten der National-Bank im heutigen „Devisenbericht“ schreiben. Während die europäische Industrieproduktion positiv überrascht habe, hätten die gestrigen US-Daten enttäuscht. Die US-Einzelhandelsumsätze hätten nur leicht zum Vormonat zugelegt und seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dem USD habe dadurch die Unterstützung gefehlt, die psychologisch wichtige Marke von 1,35 zu durchbrechen, heißt es weiter.

„Der Blick richtet sich jetzt bereits in die nächste Woche, da man sich von der FOMC-Sitzung Signale für die weitere Geldpolitik in den USA erwartet. Insbesondere die Wirtschaftserwartung der Fed dürfte von Interesse sein, da durch die in Summe guten US-Konjunkturdaten der letzten Wochen ein optimistischer Ausblick möglich erscheint. Die Zinserhöhungsspekulationen könnten somit weiter angefeuert werden und dem USD entsprechende Impulse bringen. Auch die heutigen US-Erzeugerpreise und das Michigan Sentiment werden mit einem Plus erwartet und dürften ebenfalls unterstützen. Weiterhin ist die Entwicklung in den USA die treibende Kraft des Währungspaares und dabei scheint der USD die besseren Karten zu haben“, so die National-Bank-Analysten.