Nach den anfänglichen Korrekturtiefs konnten die DOW Jones Bullen +210,36 Punkte für sich entscheiden.

    Dow Jones: 12.004,36 Punkte / ISIN: XC0009694206

    Die Elliott Wellen Analyse zum DOW Jones beginnt mit einem Zitat und zeigt einen kleinen Überblick zum DAX, bevor es dann mit dem Hauptthema endet.

    "Es sollte selbstverständlich sein, dass das oberste Gesetz ist einen Einstieg zu finden, im Vorfeld ein Stopp zu ermitteln und baldmöglichst den Stopp in den Gewinn zu ziehen. Den Rest entscheidet seit mehreren Jahrhunderten "DER MARKT". Es gibt also keinen Grund dafür das Rad neu zu erfinden."

    Zunächst ist die entscheidende Frage "WO können kurzfristige Trendwenden erwartet werden". Dazu erstellt man sich eine Analyse, um diese Trendwendepunkte auszuarbeiten, um im Bereich der ermittelten Marken zu agieren.

    Die wellentechnische Einschätzung zum DAX Future wurde bereits in den letzten DOW Jones Analysen angesprochen. Zudem lief der DAX Tagesausblick in der zurückliegenden Woche ebenfalls als Elliott Wellen Analyse. Sie können also ein Wörtchen mitreden. ;-)

    Der DAX Future konnte das erste Korrekturtief sehr präzise um 2,5 Punkte am 08.06.2011 ausbilden. Diese Thematik ist uns bereits aus der letzten Analyse bekannt. Die positiven Ereignisse müssen aber mehrfach erwähnt werden, weil unser Gehirn das Negative mit einem höheren Faktor speichert. Spaß beiseite. Der DAX Future sollte dann im Zuge der Aufwärtsbewegung das 7223,00er Kursziel erreichen, aber nicht über 7249,00 Punkte gehen. Erst über 7249,00 Punkte wäre ein vorliegender Impuls zu untersuchen gewesen. Er erreichte 7234,00 Punkte und damit das Kursziel und überbot dabei nicht die 7249,00er Marke. Das war ein Spielraum von nur wenigen Punkten und dennoch funktionierte es perfekt. In den folgenden Analysen hatte ich darauf hingewiesen, dass ein neues Tief im DAX Future nicht erforderlich ist, es ist kein Selbstläufer, und ein harmonisches Kursziel bei 7013,00 Punkte liegt. Der DAX Future erreichte daraufhn das finale Korrekturtief bei 7016,50 Punkte.

    Bitte gleichen Sie dazu einfach den jetzt folgenden Stundenchart des DAX Future ab. Wie man sich an solchen Marken aus wellentechnischer Sicht im Intradaybereich verhält, wird direkt unter dem Chart beschrieben.

    Kursverlauf im Stundenchart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

    Ein kleiner Ausblick aus dem Blogleben, der verdeutlichen soll, wie man sich aus wellentechnischer Sicht an markanten Trendwendepunkten verhält. Als Beispiel im 1 Minutenchart. Unten Links ist erkennbar, dass das Ziel 7013,00 Punkte mit 7016,50 Punkte fast erreicht war und es intraday Sinn macht c -Wellen aufwärts zu handeln, in der Hoffnung eine Welle 3 zu erwischen und so kam es dann auch, siehe weiter unten.

    Hier handel es sich jetzt um den 5 Minutenchart vom DAX Future. Ganz unten links ist nochmal das eben im 1 Minutenchart dargestellte zu erkennen.

    Dieser Trade soll einmal verdeutlichen, wie entscheidend sich das Ergebnis auf den Einstieg auswirkt (siehe Chart). Ebenfalls ist erkennbar, wie unwichtig die Trefferqoute ist. Stellen Sie sich bei diesem Beispiel einmal vor, man liegt 58 mal mit einem Trade daneben und landet nur einen Treffer. Hier handelt es sich selbstverständlich um ein Extrembeispiel. Es zeigt aber auf, wie unwichtig die Trefferqoute ist, wie wichtig ein Plan ist, wie wichtig das Money Management ist etc. etc. Ein keliner Hinweis noch am Rande. Es macht Sinn, wenn man 7 Trades in Folge falsch liegt, das Verlustrisiko zu senken oder eine Dynamik einzubauen.

    Hier ist auch erkennbar, dass man mit ein wenig Übung mit der Elliott Wellen Theorie auch die Lottozahlen vorhersagen kann. :-) Scherz. Nein, hier ist erkennbar, dass es auch andere Wege gibt den Jackpot zu knacken.


    Warum habe ich mir überhaupt die Mühe gemacht, das alles aufzuarbeiten?

    Um zu verdeutlichen, WIE man die möglichen Einstiege anhand einer Analyse findet. Einfach zu sagen das geht nicht und das taugt nichts, bringt niemanden wirklich weiter. Mit der Einstellung wären wir 1954, 1974 und 1990 auch kein Weltmeister geworden. :-)

    Aus wellentechnischer Sicht wird ein Impuls in den Wellen 1-2-3-4-5 auf der Oberseite erwartet. Erste Stabilisierungstendenzen sind zu erkennen. Ob das bereits der Startschuß für den Impuls war, kann nicht mit Gewissheit gesagt werden. Es gibt alternativ sogar die Möglichkeit, dass der DOW Jones kassa korrektiv bis an das Jahreshoch klettert.

    Ohne eine nachhaltige Bodenbildung besteht die Möglichkeit, dass der DOW Jones unter zwischengeschalteten Aufwärtskorrekturen noch bis 11366,00 Punkte herunter "dümpelt".

    Fakten und Fazit:

    Die Abwärtsbewegung erscheint ziemlich ausgeschöpft. Der größere Blumentopf dürfte auf der Oberseite zu holen sein. Ein mittelfristiges Kursziel liegt bei 13413,00 Punkten und wird vermutlich noch im Sommer erreicht, allerdings muss hier wie oben beschrieben, konsequent der Einstieg gesucht werden und die Stopps schnellstens über diesen Einstieg gebracht werden, zumindest ist das meine Taktik. Bekanntermaßen führen ja viele Wege nach Rom.

    Ich bewerte die heutige Analyse mit einer Wahrscheinlichkeitsnote 2.

    "Klicken Sie bitte hier, um die Erklärung zu den DOW Jones "Wahrscheinlichkeits"noten einzusehen"

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen und geraten Sie nicht in Schieflage, das führt zwangsläufig zu Fehlentscheidungen.

    Viele Grüße
    André Tiedje - Elliott Wellen Experte, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

    Kursverlauf im Tageschart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Regelmäßig wöchentlich und täglich erscheinende Elltiottwellenanalysen sowie darauf basierendes Trading finden Sie in den folgenden Premiumservices vor.

    Godmode US Indextrader
    http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

    EW Finanzmarktanalysen Service
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Kommentierung/EW-Finanzmarktanalysen

    Godmode Rohstoff Trader
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/Gold-Rohstoff-Trader

    Übrigens: Bei meinem Broker JFD können Sie CFDs auf alle populären US-Indizes, Rohstoffe und Aktien handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und über diesen Link die Rabatt-Vorteile nutzen.