Der DOW Jones Index läuft seit 12 Handelstagen in der Summe seitwärts, dennoch zeigten sich innerhalb dieser hochvolatilen Seitwärtsphase spannende Muster im Intradaybereich.

Dow Jones: 11008,61 Punkte / ISIN: XC0009694206
Im März 2009 wurde ein markantes Kursziel bei 9379,00 Punkten erwartet. Dieses Kursziel musste im Laufe der Rallybewegung auf 10495,00 Punkte und im Anschluss sogar 11245,00 Punkte nach oben adjustiert werden. Die Verlaufsmuster zwangen einem immer wieder dazu die Kursziel nach oben auszudehnen. In der vergangenen Handelswoche konnte ein äußerst wichtiges Kursziel bei 11245,00 Punkten leicht überschritten werden. Es entstand ein Verlaufshoch bei 11258,01 Punkten. Das Kursziel kann als abgearbeitet angesehen werden.

Mit dem Erreichen ist die Pflicht erfüllt, was jetzt noch kommt ist die Kür. Wir haben noch ein weiteres Kursziel auf der Oberseite offen, welches bei 11331,00 Punkten notiert. Ebenfalls lässt sich sagen, dass auch der DAX Index und der S&P 500 Index seine Kursziele noch nicht erreicht hat. Es ist demzufolge davon auszugehen, dass in der nächsten Zeit weitere Hochs in den Indizes erreicht werden können.

Nach intensiver Analysearbeit ist es allerdings noch einige Tage zu früh eine Rallyansage zu tätigen. Somit ist davon auszugehen, dass sich unterhalb der Woche eine Stabilisierung einstellt. Seit November 2009 schwächt sich die Trenddynamik deutlich ab. Es zeigt sich eine immer flacher werdende steigende Rücklauflinie (grau). Die ursprüngliche obere rote Trendlinie kann aufgrund der beschriebenen Trendabschwächung nicht mehr erreicht werden.

Kommen wir aber zum wellentechnischen Geschehen.

Mittelfristiger Wellencount:

Seit Anfang März 2009 befindet sich der DOW Jones Index in einem hochkomplexen Dreifach ZigZag w-x-y-xx-z. Es zwingt den Trader hin und wieder auf der Longseite aktiv zu werden. Wellentechnisch gibt es dieses hochkomplexe Muster sicherlich nur alle 100 Jahre, zumindest lässt sich in der Historie dieses Kursmuster nur selten finden. Die zwischengeschalteten Kursrally´s innerhalb der Aufwärtskorrektur sind ebenfalls einmalig und weisen deutliche Kurssteigerungen auf. Aktuell ist davon auszugehen, dass der DOW Jones entweder direkt die Welle z, oder erst einen ersten Teil der Welle z und somit die Welle a der Welle z ausbildet. Es müssen die nächsten Muster abgewartet werden, um mit Gewissheit sagen zu können, ob die Welle a bereits beendet ist, oder sich diese Welle noch fortsetzt.

Sollte die Welle a tatsächlich schon abgeschlossen sein, dann könnte sich eine deutlichere Korrektur in Form der Welle b/x abzeichnen. Dabei sind problemlos Kursrücksetzer bis 10378,00 Punkte möglich. Es bietet sich aber an ein Ende der Welle b im Bereich zwischen 10714,00 - 10730,00 Punkten zu suchen. An dieser Stelle erneut der Hinweis: Die Kursziele treffen in der Regel sehr präzise ein, entscheidender sind aber die Muster die sich im Intradaybereich ausbilden. Die genannten Korrekturziele sind somit ein grober Anhaltspunkt, die Feinjustierung erfolgt aus den Elliott Wellen im Intradaybereich.

Klassische Charttechnik:

Es zeigt sich mit dem Bruch der 10730,00er Marke ein prozyklisches Kaufsignal. Oberhalb dieser Marke bleiben die bullischen Marktteilnehmer im Vorteil. Die 10730,00er Marke galt zuvor als Widerstand und wird mit dem bullischen Ausbruch direkt zu einer maßgeblich entscheidenden Unterstützungsmarke umfunktioniert. Die intakte untere Trendkanallinie (rot) lässt das charttechnische Kursverhalten ebenfalls bullisch aussehen.

Fazit:

Das anvisierte Kursziel bei 11245,00 Punkte ist erreicht. Damit entsteht aus wellentechnischer Sicht ein mittel- bis langfristiges Verkaufssignal, allerdings noch unbestätigt. Die daraus resultierenden Kursziele liegen bei 9428,00 Punkten, 8293,00 Punkten und darunter können weitere Kursziele unter 4000,00 Punkte ausgemacht werden.

Kurzfristig sind als Kür noch weitere Jahreshochs möglich, wobei das Sprungbrett bei ca. 10730,00 Punkten gespannt ist. Ausgehend von diesem Niveau, oder früher, sind dann Kursziele bei 11331,00 +xxx Punkte möglich.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen und geraten Sie nicht in Schieflage, dass führt zwangsläufig zu Fehlentscheidungen.

André Tiedje - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

Kursverlauf seit Dezember 2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Ich betreue im Premiumbereich das Godmode US Index(Day)Trader Paket.

Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit: http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

Wenn Sie als Berufstätige(r) den DOW Jones daytraden wollen und/oder aber vor allem mittelfristige Rallyes und Korrekturen mit Hebelzertifikaten handeln wollen, dann sind Sie in meinem Paket genau richtig. Schauen Sie sich die folgende Kategorisierung an.

Die Analysen und Tradingsignale im Godmode US IndexDaytrader Paket gibt es in 3 Kategorien. Sowohl Daytrader als auch mittelfristig aktive Anleger kommen dabei voll auf ihre Kosten.

FAHRPLAN. Der Fahrplan bezieht sich auf eine Woche. Der Fahrplan wird in der Regel Sonntag Abends per Email an Sie versandt. Dieser Fahrplan enthält den voraussichtlichen tendenziellen Verlauf des DOW Jones für die jeweils bevorstehende Woche. In ihm werden die entscheidenden Marken nach oben und unten genannt. Dieser Fahrplan ist Basis für die Positionstrades auf den DOW Jones und für die Intradaytrades auf den DOW Jones. Dieser Fahrplan ist also Basis für unser Trading innerhalb der Woche. Dieser Wochen-Fahrplan wird dann veröffentlicht und verschickt, wenn ich wirklich eine handfeste Prognose entwerfen kann. Es gibt auch unsichere Marktphasen, in denen die Signale uneindeutig sind. In solchen Fällen sehe ich davon ab und lasse den Fahrplan aus. Es macht keinen Sinn einen Fahrplan zu veröffentlichen, wenn man nicht wirklich dahinter stehen kann. Ich kann Ihnen aber versprechen, dass in der Mehrzahl der Fälle der wöchentliche Fahrplan erscheinen wird. Die Emails mit den FAHRPLAN-Informationen tragen im Titel immer das Wort "FAHRPLAN".

INTRADAY-TRADING. Das Intraday-Trading findet montags, dienstags und donnerstags von 19-22 Uhr statt. Es ist integraler Bestandteil des Godmode US IndexDaytrader Pakets. Dieses Intraday-Trading findet über die LIVE Webinar-Software statt, die Sie in der Member Area des PREMIUM Bereichs vorfinden. Einfach einmal (kostenlos) herunterladen und dann die jeweils neue Sitzungsnummer eintragen. Ganz einfach und kompatibel mit jedem System und jedem Computer. Im Rahmen des Intraday-Tradings geht es darum die entscheidenden möglichst mehrstündigen Trends innerhalb des Tages zu handeln. Wo liegen entscheidende Trendwenden intraday ? Wie weit können Intraday-Trends verlaufen ? Das ist meine Aufgabe bei der LIVE Kommentierung des Kursverlaufs. Außerdem dienen diese LIVE Webinare zu Ausbildungs- und Coachingzwecken. Ich zeige Ihnen, wie ich die Elliottwellen lese. Oftmals schicke ich im Anschluß nochmals eine Kommentierung und Erläuterung des Intraday-Trading eines Tages per Email heraus. Die Emails mit den INTRADAY-TRADING Informationen tragen im Titel immer das Wort "INTRADAY-TRADING".

POSITIONS-TRADING. Es hat sich herausgestellt, dass viele Abonnenten über meine DAX und DOW Jones Wochenend- EW Analysen in das Godmode US IndexDaytrader Paket gekommen sind. Diese Abonnenten favorisieren Positionstrades auf den DOW Jones und Nasdaq100. Es handelt sich also nicht um kurze Intraday-Trades, sondern tatsächlich um Trades von einigen Handelstagen Dauer möglich mit mehreren Hundert Punkten Potential. Deshalb mache ich zusätzlich zum Intradaytrading auch diese Positionstrades. Jeder Abonnent kann sich selbst entscheiden, welche Trades und Signale er nachvollziehen will und kann. Wichtig! Während die Intraday-Trades während der LIVE Webinar-Sitzungen angesagt werden, werden die Positionstrades alle über Email bekannt gegeben. Die Emails mit den POSITIONS-TRADING Informationen tragen im Titel immer das Wort "POSITIONS-TRADING".

Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit: http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

Ich würde mich freuen, Sie in dem Tradingservice begrüßen zu dürfen.

Übrigens: Bei meinem Broker JFD können Sie CFDs auf alle populären US-Indizes, Rohstoffe und Aktien handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und über diesen Link die Rabatt-Vorteile nutzen.