Die bärischen Marktteilnehmer kamen in der zurückliegenden Handelswoche nur temporär zum Zug und erreichten ein Wochenergebnis von -56,76 Punkten.

    Dow Jones: 10136,63 Punkte / ISIN: XC0009694206
    Der DOW Jones Index hat sich in der Summe gesehen kaum bewegt. In der vergangenen Analyse wurde angenommen, dass die Bären ihre Chance versemmeln. In der Tat muss man eingestehen, dass die Bullen ganze Arbeit geleistet haben und unter der Woche die Verluste zu einen großen Teil kompensieren konnten.

    Es liegt aber etwas in der Luft. Etwas, was darauf hindeutet, dass der Markt nicht seitwärts weiter läuft. Der DOW Jones Index steht an einer enorm wichtigen Schaltstelle. Ich habe mit sehr viele Indices angesehen und einige zeigen bullische Ambitionen. Einige zeigen tatsächlich einen neuen Bullen ICE an. Bitte googeln Sie in diesem Fall nicht nach "Bullen ICE", Sie werden nicht fündig werden. Es ist ein Begriff, der sich aus den Diskussionen im Blog ergeben hat. Wir haben die starke Frühjahrsrally als Bullen ICE benannt.

    Wir (US Index Trader und Elliott Wellen Finanzmarktler) sind seit dem Hoch bei 10920,00 Punkten außerordentlich bärisch eingestellt. Nachdem der DAX Future sein Kursziel bei 5602,00 Punkten knapp verfehlt hatte, es wurden 5608,00 Punkte, sind die Tendenzpfeile wieder temporär aufwärts gerichtet. Speziell der DAX Future konnte durch seine relative Stärke die Kursziele auf der Oberseite abarbeiten, auch wenn noch ein weiteres Ziel auf der Oberseite offen stehen bleibt.

    Speziell im DOW Jones Index besteht die Möglichkeit in der kommenden Handelswoche ein harmonisches Kursziel bei 10354,00 Punkten abzuarbeiten. Das ist keine Pflichtlektüre, wäre aber schon eine nette Geste der Bullen. In dem Bereich, aber spätestens bei 10490,00 Punkten steht der DOW Jones dann vor einem wichtigen Schaltpunkt. Sollten diese Marken in der kommenden Handelswoche also tatsächlich erreicht werden, dann muss der Basiswert engmaschig beobachtet werden.

    Nachfolgend ein wichtiger Hinweis - Bitte unbedingt lesen.http://www.godmode-trader.de/nachricht/Wichtiger-Hinweis-Tiedje-Weygand-DOW-Jones-Prognose-Procedere,a2188771,b71.html

    Mittelfristiger Wellencount:

    Seit Anfang März 2009 befindet sich der DOW Jones Index in einem hochkomplexen Dreifach ZigZag w-x-y-xx-z. Es zwingt den Trader hin und wieder auf der Longseite aktiv zu werden. Wellentechnisch gibt es dieses hochkomplexe Muster auf Tagesbasis sicherlich nur alle 100 Jahre, zumindest lässt sich in der Historie dieses Kursmuster nur selten finden. Die zwischengeschalteten Kursrally´s innerhalb der Aufwärtskorrektur sind ebenfalls einmalig und weisen deutliche Kurssteigerungen auf. Aktuell ist davon auszugehen, dass der DOW Jones die Welle z direkt beenden konnte.
    Einen Wellengrad höher hat sich damit seit Oktober 2007 eine Welle 1-2 ausgebildet. Das heißt, dass die Wellen 3-4-5 noch fehlen. Zunächst wird sich eine Wellensequenz 1-2-3-4-5 ausbilden, um die Welle 1 abzuschießen. Die Unterwelle 3 lässt aktuell ein Kursziel bei 8484,00 Punkte erwarten.

    Diese wellentechnische Analyse lässt sich zur Zeit nur mit einem Kursanstieg über 11258,01 Punkten negieren. Erst dann wäre die gnadenlose Welle regelwidrig.

    Klassische Charttechnik:

    Die klassische Charttechnik unterstützt aktuell die Elliott Wellen Theorie. In den Intradaycharts zeigen sich bei einigen wichtigen Indizes, wie auch im DOW Jones Index eine kleine inverse SKS. Mit dem Kursrücksetzer vom Freitag liegt hier gerade noch eine bullische Annahme vor, viel weiter darf es zum Wochenauftakt nicht mehr runter gehen. Man könnte es auch in Punkte packen, unter 9950,00 Punkte könnte sich der Bär wieder einen Vorteil verschaffen.

    Fazit:

    Die übergeordnete Abwärtstendenz ist weiterhin intakt. In der bevorstehenden Handelswoche könnten die Bullen auftrumpfen und Kursgewinne bis 10364,00 Punkte, oder sogar 10490,00 Punkte erwirtschaften. Ob es zu einem nachhaltigen Kursanstieg kommen wird ist weiterhin offen.

    Bei Kursen unterhalb der 10921,00er Marke ist das bärische Szenario intakt. In dem Fall sind auf der Unterseite Kursziele bis 9531,00 Punkte und darunter dann 8484,00 Punkte zu erwarten.

    Eine Analyse ist der WICHTIGSTE Baustein eines Trades. Ohne Analyse keine Trades, es sei denn man hat einen Würfel oder eine Münze griffbereit.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen und geraten Sie nicht in Schieflage, dass führt zwangsläufig zu Fehlentscheidungen.

    Nochmals der Hinweis - Bitte unbedingt lesen.http://www.godmode-trader.de/nachricht/Wichtiger-Hinweis-Tiedje-Weygand-DOW-Jones-Prognose-Procedere,a2188771,b71.html

    André Tiedje - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Kursverlauf seit Dezember 2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Ich betreue im Premiumbereich das Godmode US Index(Day)Trader Paket.

    Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit: http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

    Wenn Sie als Berufstätige(r) den DOW Jones daytraden wollen und/oder aber vor allem mittelfristige Rallyes und Korrekturen mit Hebelzertifikaten handeln wollen, dann sind Sie in meinem Paket genau richtig. Schauen Sie sich die folgende Kategorisierung an.

    Die Analysen und Tradingsignale im Godmode US IndexDaytrader Paket gibt es in 3 Kategorien. Sowohl Daytrader als auch mittelfristig aktive Anleger kommen dabei voll auf ihre Kosten.

    FAHRPLAN. Der Fahrplan bezieht sich auf eine Woche. Der Fahrplan wird in der Regel Sonntag Abends per Email an Sie versandt. Dieser Fahrplan enthält den voraussichtlichen tendenziellen Verlauf des DOW Jones für die jeweils bevorstehende Woche. In ihm werden die entscheidenden Marken nach oben und unten genannt. Dieser Fahrplan ist Basis für die Positionstrades auf den DOW Jones und für die Intradaytrades auf den DOW Jones. Dieser Fahrplan ist also Basis für unser Trading innerhalb der Woche. Dieser Wochen-Fahrplan wird dann veröffentlicht und verschickt, wenn ich wirklich eine handfeste Prognose entwerfen kann. Es gibt auch unsichere Marktphasen, in denen die Signale uneindeutig sind. In solchen Fällen sehe ich davon ab und lasse den Fahrplan aus. Es macht keinen Sinn einen Fahrplan zu veröffentlichen, wenn man nicht wirklich dahinter stehen kann. Ich kann Ihnen aber versprechen, dass in der Mehrzahl der Fälle der wöchentliche Fahrplan erscheinen wird. Die Emails mit den FAHRPLAN-Informationen tragen im Titel immer das Wort "FAHRPLAN".

    INTRADAY-TRADING. Das Intraday-Trading findet montags, dienstags und donnerstags von 19-22 Uhr statt. Es ist integraler Bestandteil des Godmode US IndexDaytrader Pakets. Dieses Intraday-Trading findet über die LIVE Webinar-Software statt, die Sie in der Member Area des PREMIUM Bereichs vorfinden. Einfach einmal (kostenlos) herunterladen und dann die jeweils neue Sitzungsnummer eintragen. Ganz einfach und kompatibel mit jedem System und jedem Computer. Im Rahmen des Intraday-Tradings geht es darum die entscheidenden möglichst mehrstündigen Trends innerhalb des Tages zu handeln. Wo liegen entscheidende Trendwenden intraday ? Wie weit können Intraday-Trends verlaufen ? Das ist meine Aufgabe bei der LIVE Kommentierung des Kursverlaufs. Außerdem dienen diese LIVE Webinare zu Ausbildungs- und Coachingzwecken. Ich zeige Ihnen, wie ich die Elliottwellen lese. Oftmals schicke ich im Anschluß nochmals eine Kommentierung und Erläuterung des Intraday-Trading eines Tages per Email heraus. Die Emails mit den INTRADAY-TRADING Informationen tragen im Titel immer das Wort "INTRADAY-TRADING".

    POSITIONS-TRADING. Es hat sich herausgestellt, dass viele Abonnenten über meine DAX und DOW Jones Wochenend- EW Analysen in das Godmode US IndexDaytrader Paket gekommen sind. Diese Abonnenten favorisieren Positionstrades auf den DOW Jones und Nasdaq100. Es handelt sich also nicht um kurze Intraday-Trades, sondern tatsächlich um Trades von einigen Handelstagen Dauer möglich mit mehreren Hundert Punkten Potential. Deshalb mache ich zusätzlich zum Intradaytrading auch diese Positionstrades. Jeder Abonnent kann sich selbst entscheiden, welche Trades und Signale er nachvollziehen will und kann. Wichtig! Während die Intraday-Trades während der LIVE Webinar-Sitzungen angesagt werden, werden die Positionstrades alle über Email bekannt gegeben. Die Emails mit den POSITIONS-TRADING Informationen tragen im Titel immer das Wort "POSITIONS-TRADING".

    Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit: http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

    Ich würde mich freuen, Sie in dem Tradingservice begrüßen zu dürfen.

    Übrigens: Bei meinem Broker JFD können Sie CFDs auf alle populären US-Indizes, Rohstoffe und Aktien handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und über diesen Link die Rabatt-Vorteile nutzen.