Dow Jones: 12044,50 Punkte / ISIN: XC0009694206

Früher war alles besser ist ein gerne verwendetes Argument, was zumindest nicht immer der Wahrheit entspricht.

Bevor Sie die Analyse lesen, sollten Sie wichtige Hinweise beachten:

1) Der Analyst ist zum jetzigen Zeitpunkt noch relativ bullisch eingestellt und setzt "noch" nicht auf das bärische Szenario.

2) Es bestehen aus wellentechnischer Sicht schlagende Argumente, die sogar für den bullischen Verlauf sprechen.

3) Es handelt sich in der Analyse um eine Gegenüberstellung der Kursmuster, die jeder Leser aufnehmen und für sich selbst verarbeiten sollte, mit allen daraus entshenden Konsequenzen.

4) Für die Entstehung der Muster bin nicht ich verantwortlich, sondern wir alle zusammen. Diese immer wiederkehrenden Muster entstehen aus dem massenpsychologischen Verhalten der Marktteilnehmer. Darin sind ALLE vorliegenden NACHrichten, Computersysteme und Markteinschätzungen enthalten. Jeder einzelne Marktteilnehmer, ob Computer oder Mensch ist für das Entstehen von Kursmustern verantwortlich. Ich werte diese Muster nur aus. :-)

5) Elliott Wellen Analysten sollten die interne Struktur der Welle 1 bitte übersehen. Ich kann Ihnen versichern, dass es dafür plausible Gründe gibt, die ich hier nicht weiter ausführen werde, damit die Masse die Analyse versteht. Fragen dazu gerne in allen drei Tradingblogs, die ich intern betreue. Unsere liebe und hochgeschätzte Lena hat ihren "Senf" dazu auch schon abgegeben. :-)

Let´s Start...1929.

So sah es 2009 aus, die Welle 1 sollte sich beenden und eine meinugsverändernde Welle 2 (schwarz) starten. In dieser Welle war angedacht, dass sich die bullischen Analysteneinschätzungen überschlagen.

Monatschart

So sieht es 2,5 Jahre später aus. Die Welle 2 erscheint in voller Pracht mit allem was dazu gehört. Der Prognosepfeil ist unverändert.

Monatschart

Wie war es eigentlich damals, 1929?

Bitte auf die rote Linie, ist im Chart markiert, auf die rote 1 und 2, das vorgeschaltete Elliott Wellen Muster w-x-y-x2-z und auf das Oh, je! achten.

Wochenchart

Beachtet man das Jahr 2007, dann erkennt man erneut eine rote Linie.

Wochenchart

Es lässt sich erneut eine rote Linie erkennen... es lässt sich erneut eine rote 1-2 erkennen... es lässt sich als vorgeschaltetes Elliott Wellen Muster ebenfalls ein rotes w-x-y-x2-z erkennen und es lässt sich erneut ein Oh, je! erkennen, bevor "ES" los ging.

Wochenchart

Jetzt haben wir noch Roschs (US Index Trader) Quadrantula, die auch noch den bärischen Verlauf unterstützen würde...ABER...

...ABER... jetzt dürfen die Bullen "hoffen", dass sich im S&P 500 Index exakt dieser Impuls zumindest als Welle a präsentiert und noch wie von Timon (Elliott Wellen Analysenpaket) gewünscht einen zweiten Anlauf an die rote Trendlinie verursacht, siehe auch die historischen Charts, wo ebenfalls in allen Fällen ein zweiter Anlauf an die Linie erkennbar ist. Für die Bullen wäre ein Welle 1 optimal, da dann 1447,00 Punkte auf dem Kurszettel im S&P 500 erscheinen könnten. Oberhalb der 1150,00er Marke besteht für die Bullen diese Chance.

Tageschart S&P 500 Index (Aktuell)

Der im S&P 500 Index vorgestellte Aufwärtsimpuls kann dafür sorgen, dass die mittlerweile erreichte Schaltstelle aus der Fibonacci Analyse nach oben aufgebrochen wird.

Wochenchart

Unser Flaggschiff im Premiumbereich seit Wochen und mittlerweile wieder Monaten mit einem gewaltigen Performanceschub.

Einfach schnell für 2-wöchigen kostenlosen Test anmelden, Sie werden sofort freigeschalten, Sie erhalten sofort Zugang zum passwortgeschützten Memberbereich, Sie haben sofort Zugang zu den vorbereiteten Trades, Sie sehen die Historie aller bisher abgewickelter Trades. Gerade der US Index(day)trader wird von besonders vielen Professionals aus der Branche gebucht - Fonds, Vermögensverwalter und andere Finanzdienstleister -.

Testen Sie den Marktführer kostenlos.

US Index(day)trader :
Details und kostenlose Testanmeldung

In Kürze wird eine größere Ausbruchbewegung erwartet.

- Im US Index(day)trader läuft der größte deutsche EW Tradingblog. Täglich kommentiere ich DAX, DowJones, Euro-Dollar unter Elliottwellenakten und bespreche gehebelte Trades. Viele erfahrene EW Trader diskutieren in dem Blog, aber auch Einsteiger werden gerne aufgenommen. Wert wird auf einen gepflegten Umgangston gelegt.

- Positionstrades für Berufstätige mit Haltedauer von Tagen bis Wochen. Basierend auf den Elliottwellenprognosen werden gehebelte Trades auf DAX, DOW Jones und Euro-Dollar getätigt. Je nach Ihrer Präferenz werden die Trades direkt über den Future, mit Knock-Out Produkten (Hebelzertifikaten) oder CFDs umgesetzt.

- Daytrading für Berufstätige. An 3 Tagen pro Woche von 19.00 bis 22.00 Uhr. Aktives Daytrading am US Markt. Gehandelt wird der DowJones. Da alles schnell gehen muß, laufen alle 3 Termine als LIVE Tradingwebinar ab. Sie haben zuhause in Echtzeit Einsicht auf den Bildschirm von mir und hören mich in Echtzeit den Markt erklären und traden.

US Index(day)trader : Details und kostenlose Testanmeldung

Klicken Sie bitte hier, um die neue Performance des US Index (Day) Trader als Chart anzusehen. In der laufenden Handelswoche wurde hier erneut ein neues Allzeithoch erreicht.

Seit dem 23.02.2009 - 27.10.2011 entstand ein wirtschaflicher Gewinn von +206,89 %.

Der US Index (Day) Trader bricht damit auf ein neues Allzeithoch aus und liegt aktuell (Ohne Zinseszinseffekt) bei +206,89 %.

http://img.godmode-trader.de/charts/30/2011/10/perfousd28102011.GIF

Fazit:

Um den bullischen Verlauf weiter zu verfolgen, wäre es vorteilhaft, wenn sich der DOW Jones in den nächsten Wochen oberhalb der 11.000,00er Mrke aufhält und der S&P 500 Index entsprechend über der 1150,00er Marke. Sicherlich wird es auch oberhalb der genannten Marken Shortchancen geben, man muss nicht erst den Bruch dieser Marken abwarten. Die genannten Marken besitzen eher analytischen Wert.

Damit diese Analyse auch einen Orientierungsplan liefert, lässt sich aussagen, dass ein Rückfall im DOW Jones Index unter die 11800,00er Marke als kritisch eingestuft werden muss. Nehmen Sie dazu als Vergleich einfach den in der Analyse dargestellten Elliott Wellen Count zum S&P 500 Index. In dem Fall besteht die Chance, dass der DOW, wie auch der S&P 500 Index die Welle c fertigstellt.Steigt der DOW Jones vor einem Bruch der 11800,00er Marke über 12200,00 Punkte, dann liegen soigar aussagekräftige Unterstützungen im Bereich der 11800,00er Marke vor und die 12400,00er Ziele rücken direkt in greifbare Nähe.

Diese Analyse ist nicht als Crashansage zu verstehen, wie oftmals falsch angenommen, sondern soll die charttechnischen und wellentechnischen Möglichkeiten darstellen. Die Einstiege finden auf niedrigeren Zeitebenen statt.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen und geraten Sie nicht in Schieflage, das führt zwangsläufig zu Fehlentscheidungen.

Viele Grüße
André Tiedje - Elliott Wellen Experte, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

Kursverlauf im Tageschart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Übrigens: Bei meinem Broker JFD können Sie CFDs auf alle populären US-Indizes, Rohstoffe und Aktien handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und über diesen Link die Rabatt-Vorteile nutzen.