Die Bullen kennen keine Gnade und zwingen die Bären zur Kapitulation. Die logische Konsequenz daraus ist, dass sie aussterben.

    Dow Jones: 12.364,35 Punkte / ISIN: XC0009694206

    ANZEIGE

    Im US Index (Day) Trader halten wir noch eine kleine Bärentruppe zusammen, diese wird mühsam gepflegt und behütet. Sie ist somit der Schutzschirm für den Ernstfall. Da lachen jetzt sicher einige Bullen, das sei ihnen auch von Herzen gegönnt. Es ist typisch in einer Phase, wo die Volatilität am Boden liegt, dass die Bullen aus den Vollen schöpfen und sich keine Tanzeinlage entgehen lassen. Immerhin konnte der Index um weitere +300,00 Punkte nach oben befördert werden. Aus wellentechnischer Sicht ist es nicht so falsch, wenn man sich jetzt von Longpositionen verabschiedet, zumindest aus kurzfristigen Tradingpositionen. Die letzten Bullen könnten noch zu Toten ähm Goldgräber mutieren. Sie wissen ja was mit 95 % der Goldgräber letztendlich passiert ist.... Auf der anderen Seite kann noch sehr vielen Aktien ausreichend Aufwärtspotenzial zugesprochen werden. Dennoch sieht der DOW Jones ziemlich "oben fertig" aus. Ein weiteres Kursziel auf der Oberseite liegt bei 12478,00 Punkten, allerdings sind auch hier keine wellentechnischen Bedingungen an das Erreichen gesetzt. Ich hatte die Ziele unter der Woche auch als "Good will" bezeichnet.

    Wellentechnisch hat sich nichts verändert. Es läuft die Welle c der Welle 1 EDT.

    Mittelfristiger Wellencount:

    Der übergeordnete Aufwärtscount ist bekannt und wird als w-x-y-x2-z gesehen. Diese Wellensequenz soll einen Wellengrad höher eine Welle 1 EDT vollenden. Eine Welle 1 in einem EDT kann durchaus noch Stärke reflektieren. Zoomen wir einige Wellengrade tiefer, dann könnte sich sogar ein kleineres EDT in den Wellen 1-2-3-4-5 ausbilden. Grundsätzlich muss man sagen, dass eine Toppbildung ein langwieriger Prozess ist und bis zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht vorliegt. Speziell die Welle z könnte sich sogar langfristig noch zu einem riesigen, steigenden Bullkeil in den Unterwellen a-b-c-d-e entwickeln, vorausgesetzt es handelt sich bei dem w-x-y-x2-z um eine Triple Three Korrektur.

    Sollte sich in den kommenden Handelswochen die Welle 2 entwickeln, dann liegt deren Ziel bei ca. 11850,00 Punkten. Gelingt dem DOW Jones in der kommenden Handelswoche ein weiteres Hoch, dann muss die genannte Kursmarke nach oben adjustiert werden.

    Einmal angefangen, dann muss es auch beendet werden. Also werde ich den USD/JPY Trade in den nächsten Wochen weiter kommentieren.

    Zunächst der wichtigste Chart.

    Kursverlauf im Tageschart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Und so sieht die Fortsetzung dazu aus. Die Welle c der Welle 2 konnte sich ausbilden und im Bereich der grauen Unterstützungslinie einen Boden ausbilden. Im Prinzip kann der Stopp also von dem Tief der grauen Welle b bei 80,930 JPY auf das Tief der blauen Welle 2 bei 81,13 JPY nachgezogen werden.

    Innerhalb der Aufwärtsbewegung prallte das Währungspaar vor drei Handelstagen an der blauen Parallelprojektion nach unten ab. Bisher kann es aber als normales Kursverhalten interpretiert werden.

    Kursverlauf im Tageschart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Fazit:

    Der DOW Jones Index sollte sich in der vergangenen Handelswoche temporär weiter nach oben entwickeln. Ein in Kürze bevorstehender scharfer Kursrücksetzer bis 11845,00 Punkte sollte als Zwischenkorrektur aber nicht überraschen und wird dann als Welle 2 gecountet. Sollte die Trenddynamik anhalten, dann liegt ein Kursziel bei 12735,00 Punkten und ein unsichtbarer Widerstand bei 12569,00 Punkten. Ein langfristiges Kursziel bei 14299,00 Punkten ist ebenfalls erreichbar, allerdings nur, wenn es nicht zur Ausbildung des von mir erwarteten Ending Diagonal Triangles kommen sollte (siehe auch Chart).

    Eine Elliott Wellen Analyse ist der WICHTIGSTE Baustein eines Trades. Ohne Count keine Trades, es sei denn man hat einen Würfel oder eine Münze griffbereit.

    Ich bewerte die heutige Analyse mit einer Wahrscheinlichkeitsnote 2.

    "Klicken Sie bitte hier, um die Erklärung zu den DOW Jones "Wahrscheinlichkeits"noten einzusehen"

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen und geraten Sie nicht in Schieflage, das führt zwangsläufig zu Fehlentscheidungen.

    Viele Grüße
    André Tiedje - Elliott Wellen Experte, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

    Kursverlauf im Tageschart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Regelmäßig wöchentlich und täglich erscheinende Elltiottwellenanalysen sowie darauf basierendes Trading finden Sie in den folgenden Premiumservices vor.

    Godmode US Indextrader
    http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

    EW Finanzmarktanalysen Service
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Kommentierung/EW-Finanzmarktanalysen

    Godmode Rohstoff Trader
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/Gold-Rohstoff-Trader