Der DOW Jones fiel in der Summe gerade einmal um -89,53 Punkte. Entscheidend war aber wie er fiel und in welchen Wellen.

Dow Jones: 10.213,62 Punkte / ISIN: XC0009694206
Die letzte Wochenanalyse trug den mutigen Namen "Präziser Wochenverlauf...". Diesem Wortlaut wurde der "Alte Herr" gerecht.

Der DOW Jones Index sollte sich zum Wochenauftakt primär mit der Komplettierung des Abwärtsimpulses 1-2-3-4-5 beschäftigen und ein temporäres Tief als kleines Bärenfällchen ausbilden. Exakt so lief es auch direkt zum Wochenbeginn entstand ein neues Tief, welches wellentechnisch als Welle 5 der Welle a erwartet wurde. Im Anschluss sollte der DOW Jones Index im Zuge der Welle b eine Kurserholung einleiten, die vorzugsweise nicht über die 10600,00er Marke hinaus geht. Auch daran hat sich der DOW Jones gehalten. Es wurde ein Reaktionshoch bei 10480,00 Punkten markiert. Ausgehend vom Tief immerhin ein +270 Punkteanstieg, welches in dem eher schwachen Marktumfeld als akzeptabel gilt. Ab der Wochenmitte sollten dann Kursverluste im Zuge der Welle 1 entstehen, die in der Summe einen Belastungstest der 10.000,00er Marke einleiten sollten. Der DOW Jones fiel im Anschluss tatsächlich um über 300,00 Punkte im Zuge der Welle 1, erreichte dann aber eher aus zeitlicher Sicht die unteren Ziele nicht mehr. Zumindest gelang es ihm noch das Kursziel, welches unter der Woche errechnet wurde, bei 10171,00 Punkten abzuarbeiten. In den letzten Handelsstunden ging den Bären dann die Luft aus, sodass erneut temporäre Kurserholungen zugelassen wurden.

Für die kommende Handelswoche bedeutet es, dass der DOW Jones seinen Plan aus der letzten Woche vervollständigen sollte. Dafür steht in der nächsten Handelswoche eine Kurserholung im Zuge der Welle 2 an, die nicht über die 10481,00er Marke läuft. Die noch offenen Wellen 2-3-4-5 dürften dann für die Abarbeitung der weiteren Ziele bei 10036,00 Punkten dienen.

Sollte die Kurserholung über 10481,00 Punkte gehen, dann liegt eine Regelverletzung vor. In dem Fall liegt eine weitere MoB Marke (Make or Break) bei 10501,00 Punkten. Erst darüber müsste man sich wieder mit den oberen Kurszielen vertraut machen, bzw. eine Ausdehnung der Welle b in Erwägung ziehen.

Mit der Vervollständigung der Abwärtssequenz 1-2-3-4-5 wird der DOW Jones Index dann bis zum Wochenschluss beschäftigt sein.

Fazit:

In der kommenden Handelswoche sind zwischengeschaltete Kurserholungen erlaubt, die vorzugsweise nicht über die 10480,00er Marke reichen. Primär steht der Belastungstest der 10.000,00er Marke an.

Die 10600,00 / 10501,00er Marke stellt in der kommenden Handelswoche eine wichtige Schaltstelle dar. Gelingt alternativ ein Kursanstieg darüber, dann wird automatisch Verkaufsdruck aus dem Markt genommen und ein Kurszuwachs bis knapp 11.000,00 Punkte wird möglich.

Eine Analyse ist der WICHTIGSTE Baustein eines Trades. Ohne Analyse keine Trades, es sei denn man hat einen Würfel oder eine Münze griffbereit.

Ich bewerte die heutige Analyse mit einer Wahrscheinlichkeitsnote 2.

"Klicken Sie bitte hier, um die Erklärung zu den DOW Jones "Wahrscheinlichkeits"noten einzusehen"

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen und geraten Sie nicht in Schieflage, dass führt zwangsläufig zu Fehlentscheidungen.

André Tiedje - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

Kursverlauf seit Dezember 2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Ich betreue im Premiumbereich das Godmode US Index(Day)Trader Paket.

Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit: http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

Wenn Sie als Berufstätige(r) den DOW Jones daytraden wollen und/oder aber vor allem mittelfristige Rallyes und Korrekturen mit Hebelzertifikaten handeln wollen, dann sind Sie in meinem Paket genau richtig. Schauen Sie sich die folgende Kategorisierung an.

Die Analysen und Tradingsignale im Godmode US IndexDaytrader Paket gibt es in 3 Kategorien. Sowohl Daytrader als auch mittelfristig aktive Anleger kommen dabei voll auf ihre Kosten.

FAHRPLAN. Der Fahrplan bezieht sich auf eine Woche. Der Fahrplan wird in der Regel Sonntag Abends per Email an Sie versandt. Dieser Fahrplan enthält den voraussichtlichen tendenziellen Verlauf des DOW Jones für die jeweils bevorstehende Woche. In ihm werden die entscheidenden Marken nach oben und unten genannt. Dieser Fahrplan ist Basis für die Positionstrades auf den DOW Jones und für die Intradaytrades auf den DOW Jones. Dieser Fahrplan ist also Basis für unser Trading innerhalb der Woche. Dieser Wochen-Fahrplan wird dann veröffentlicht und verschickt, wenn ich wirklich eine handfeste Prognose entwerfen kann. Es gibt auch unsichere Marktphasen, in denen die Signale uneindeutig sind. In solchen Fällen sehe ich davon ab und lasse den Fahrplan aus. Es macht keinen Sinn einen Fahrplan zu veröffentlichen, wenn man nicht wirklich dahinter stehen kann. Ich kann Ihnen aber versprechen, dass in der Mehrzahl der Fälle der wöchentliche Fahrplan erscheinen wird. Die Emails mit den FAHRPLAN-Informationen tragen im Titel immer das Wort "FAHRPLAN".

INTRADAY-TRADING. Das Intraday-Trading findet montags, dienstags und donnerstags von 19-22 Uhr statt. Es ist integraler Bestandteil des Godmode US IndexDaytrader Pakets. Dieses Intraday-Trading findet über die LIVE Webinar-Software statt, die Sie in der Member Area des PREMIUM Bereichs vorfinden. Einfach einmal (kostenlos) herunterladen und dann die jeweils neue Sitzungsnummer eintragen. Ganz einfach und kompatibel mit jedem System und jedem Computer. Im Rahmen des Intraday-Tradings geht es darum die entscheidenden möglichst mehrstündigen Trends innerhalb des Tages zu handeln. Wo liegen entscheidende Trendwenden intraday ? Wie weit können Intraday-Trends verlaufen ? Das ist meine Aufgabe bei der LIVE Kommentierung des Kursverlaufs. Außerdem dienen diese LIVE Webinare zu Ausbildungs- und Coachingzwecken. Ich zeige Ihnen, wie ich die Elliottwellen lese. Oftmals schicke ich im Anschluß nochmals eine Kommentierung und Erläuterung des Intraday-Trading eines Tages per Email heraus. Die Emails mit den INTRADAY-TRADING Informationen tragen im Titel immer das Wort "INTRADAY-TRADING".

POSITIONS-TRADING. Es hat sich herausgestellt, dass viele Abonnenten über meine DAX und DOW Jones Wochenend- EW Analysen in das Godmode US IndexDaytrader Paket gekommen sind. Diese Abonnenten favorisieren Positionstrades auf den DOW Jones und Nasdaq100. Es handelt sich also nicht um kurze Intraday-Trades, sondern tatsächlich um Trades von einigen Handelstagen Dauer möglich mit mehreren Hundert Punkten Potential. Deshalb mache ich zusätzlich zum Intradaytrading auch diese Positionstrades. Jeder Abonnent kann sich selbst entscheiden, welche Trades und Signale er nachvollziehen will und kann. Wichtig! Während die Intraday-Trades während der LIVE Webinar-Sitzungen angesagt werden, werden die Positionstrades alle über Email bekannt gegeben. Die Emails mit den POSITIONS-TRADING Informationen tragen im Titel immer das Wort "POSITIONS-TRADING".

Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit: http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

Ich würde mich freuen, Sie in dem Tradingservice begrüßen zu dürfen.

Übrigens: Bei meinem Broker JFD können Sie CFDs auf alle populären US-Indizes, Rohstoffe und Aktien handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und über diesen Link die Rabatt-Vorteile nutzen.