Die US-Notenbank hat am Donnerstag angekündigt, 2,3 Billionen Dollar an Kredithilfen in die Wirtschaft zu pumpen. Die Details der Ankündigung zeigen, dass die US-Notenbank neben Investment-Grade-Unternehmensanleihen auch "Schrottanleihen" (Hochzinsanleihen) und entsprechende ETFs kaufen wird. Welche ETFs profitieren könnten, erklärt dieser Artikel.

Artikel wird geladen