Das Währungspaar EUR/USD konnte sich bis dato nicht aus dem Seitwärtsband von grob 1,1310 bis 1,1470 befreien. Erst oberhalb von 1,1515 kann von einem Befreiungsschlag gesprochen werden, der das Währungspaar an die Marke von 1,1620 tragen könnte. Der US-Feiertag wirkte sich auch am Mittwoch auf die Liquidität und Handelsspanne aus. Aus diesem Grund addierte sich ein weiterer müder Handelstag hinzu.

    flatex-eurusd-06122018.png

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom Kursverlauf vom Zwischenhoch des 24. September 2018 bei 1,1815 bis zum Jahrestief des 12. November 2018 bei 1,1215, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite ermittelbar. Die Widerstände wären bei den Marken von 1,1445/1,1515/1,1586/1,1674 und 1,1815 in Betracht zu ziehen. Die Unterstützungen wären bei 1,1301/1,1260 und 1,1215 auszumachen.

    flatex-select

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/