Das Währungspaar EUR/USD bewegte sich am Dienstag nur wenig. Die Tagesspanne lag gerade einmal bei 37 Pips. Bis zum Handelsschluss an der Wall Street lief EURUSD demnach durchweg seitwärts und auch der Versuch einer Verbalintervention von US-Präsident Trump, der über einen zu starken US-Dollar sprach, half dem Euro nicht über das letzte Verlaufshoch von 1,1348 hinweg.

    flatex-eurusd-12062019.png

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom Mehrjahrestief des 23. Mai 2019 bei 1,1107 bis zum jüngsten Zwischenhoch des 07. Juni 2019 bei 1,1348, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände kämen bei 1,1348, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 1,1405/1,1440 und 1,1497 in Betracht. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 1,1291/1,1256/1,1228/1,1200/1,1165 und 1,1107 auszumachen.

    flatex-select

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/