Die EZB ist am heutigen Tag am Drücker. Rein von der Zinsseite wären bis dato keine Änderungen in Sicht. EZB-Präsidentin Christine Lagarde könnte parallel zur kommenden Geldpolitik auch auf das Thema Notenbank und Klimapolitik zu sprechen kommen. Erst zum Wochenbeginn mahnte der Franzose Francois Villeroy de Galhau (Mitglied des „Governing Council“ der EZB) eine Neuordnung der EZB-Vergaberegeln und eine klimapolitische, klimarelevante Einbindung im Bereich der Kredite an, anstatt nur mit dem 30-Milliarden-Euro-Anleiheaufkaufprogramm grüne Anleihen ohne jegliche Strategie mit einzusammeln.

    flatex-eurusd-23012020.png

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom 2019er-Jahreshoch des 10. Januar 2019 bei 1,1570 bis zum 2019er-Verlaufstief des 01. Oktober 2019 bei 1,0879, wären die nächsten übergeordneten Auf- und Abwärtssequenzen näher zu bestimmen. Die Widerstände wären bei den Marken von 1,1143/1,1225/1,1306/1,1407 und 1,1570 in Betracht zu ziehen. Die Unterstützungen wären bei 1,1041 und 1,0879 auszumachen.

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/