ANZEIGE

    Die guten Zeiten für die Gold-Bullen könnten sich in den nächsten Wochen und Monaten möglicherweise fortsetzen. Die US-Notenbank gab sich auf ihrer jüngsten Sitzung nicht nur enorm taubenhaft, sondern lieferte dem Markt obendrein ein Signal der Schwäche, nämlich in Form einer Absage aller Zinsschritte bis zum Rest des Jahres 2019. Auch die Reduzierung der Fed-Bilanz soll im September enden. Dem US-Dollar könnte dies mitunter im Außenwert schaden, was im Umkehrschluss für steigende Gold-Notierungen sprechen könnte.

    flatex-gold-25032019.png

    Zur Charttechnik: Der Preis für eine Feinunze Gold lag am 19. Februar 2019 bei 1.346,80 US-Dollar auf einem Hoch. Am 07. März 2019 notierte Gold auf einem jüngsten Verlaufstief von 1.280,89 Punkten. Ausgehend von diesem Kursverlauf, wäre die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu identifizieren. Die Widerstände wären bei 1.322/1.331 und 1.347 US-Dollar, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 1.362/1.372 und 1.388 US-Dollar zu ermitteln. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 1.306/1.296 und 1.281 US-Dollar in Betracht.

    flatex-select

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/