Der Preis für eine Feinunze Gold wird derzeit durch den starken US-Dollar (der US-Dollar-Index befindet sich auf einem Viermonatshoch) im Zaum gehalten. Obendrein erscheint eine Neupositionierung im Umfeld („Risk-on“) von immer neuen Rekordhochs der führenden US-Indizes, wie dem Dow Jones, dem NASDAQ100 und dem S&P500 und nun auch dem DAX nicht gerade opportun - Gold wirft schließlich keine Dividenden ab.

    flatex

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten Verlaufstief des 12. November 2019 bei 1.445,18 US-Dollar bis zum jüngsten Hoch des 08. Januar 2020 bei 1.611,39 US-Dollar, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher abzuleiten. Die Widerstände wären bei den Marken von 1.572/1.587 und 1.611 US-Dollar auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 1.548/1.528 und 1.509 US-Dollar in Betracht.

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/