Der Preis für eine Feinunze Gold musste zum Wochenbeginn leichte Abgaben verbuchen. Hier wäre wohl in erster Linie auch auf den recht dünnen Handel am Montag abzustellen, da der US-Handel feiertagsbedingt fehlte. Einem Reuters-Bericht zufolge kamen negative Nachrichten für die Goldbullen dieses Mal aus Hongkong. Die Nettogoldimporte in Hongkong sanken im Monat April um 176 Prozent.

    flatex-gold-26052020.png

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten Verlaufstief des 16. März 2020 bei 1.451,37 US-Dollar bis zum Mehrjahreshoch vom 18. Mai 2020 bei 1.765,68 US-Dollar, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu ermitteln. Die Widerstände kämen bei den Marken von 1.766 US-Dollar, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 1.811 und 1.840 US-Dollar in Betracht. Die Unterstützungen wären bei 1.691/1.645/1.608 und 1.571 US-Dollar auszumachen.

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/