Der Preis für eine Feinunze Gold konnte zum Beginn des Monats Juni zulegen. Neben gestiegenen Anspannungen zwischen den USA und China, könnten auch die enormen Unruhen in den USA den Goldbullen in die Hände spielen. Der US-Dollar verlor gegen eine Reihe von G10-Währungen, die Rohölpreise zogen etwas an – insgesamt ein gutes Umfeld für steigende Goldnotierungen.

    flatex-gold-02062020.png

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom Mehrjahreshoch des 18. Mai 2020 bei 1.765,68 US-Dollar bis zum jüngsten Verlaufstief des 27. Mai 2020 bei 1.693,85 US-Dollar, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu ermitteln. Die Widerstände kämen bei den Marken von 1.738/1.749 und 1.766 US-Dollar, sowie bei den Projektionen von 1.783/1.793/1.810 und 1.821 US-Dollar in Betracht. Die Unterstützungen wären bei 1.721/1.711 und 1.694 US-Dollar, sowie bei den Projektionen zur Unterseite von 1.677/1.666 und 1.649 US-Dollar auszumachen.

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/