WERBUNG

    Der Preis für ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent im Februar-Kontrakt legte am Freitag an der Terminbörse ICE den Rückwärtsgang ein. Neben Gewinnmitnahmen zum Monatsende belasteten auch News aus Russland den Ölpreis. Russland und vor allem Russlands Ölkonzerne ziehen keine weiteren Produktionskürzungen in Erwägung. Die OPEC trifft sich noch diese Woche in Wien und wird über die nächsten Schritte beraten, inwieweit diese zur Verknappung auf der Nachfrageseite beitragen und auf diese Weise eine Stabilisierung des Ölpreises bewerkstelligen könnte.

    flatex-brent-02122019.png

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom Verlaufstief des 03. Oktober 2019 bei 55,14 US-Dollar bis zum jüngsten Zwischenhoch des 27. November 2019 bei 63,58 US-Dollar, wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen näher abzuleiten. Die Widerstände kämen bei den Marken von 61,59 und 63,58 US-Dollar in Betracht. Die Unterstützungen wären bei 60,35/59,36/58,36/57,13 und 55,14 US-Dollar auszumachen.

    flatex-select

    • Long: DE000MF7AC99 Morgan Stanley Faktor 2 Brent Crude Oil Feb20

    • Short: DE000MC3RZ94 Morgan Stanley Faktor 2 Brent Crude Oil Feb20

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/