ANZEIGE

    Der Preis für ein Fass Rohöl der Sorte WTI an der NYMEX im August-Kontrakt sank in den letzten Tagen in der Spitze beinahe rund 3 US-Dollar. Dennoch wären weiterhin noch Aufwärtsbewegungen denkbar. Zwar beabsichtigen Saudi-Arabien, Russland und eine Reihe von OPEC-Ländern die Produktion um rund 1 Mio. Fass pro Tag auszuweiten, doch könnten sich Produktionsausfälle in Libyen und Kanada oberhalb dieser zusätzlichen Fördermenge befinden. Aus diesem Grund könnte eine angespannte Versorgungslage anhalten.

    flatex-wti-10072018.png

    Zur Charttechnik: Der Fokus wäre auf den Chartverlauf einer Woche zu richten, denn da markierte der Kurs am 03. Juli 2018 mit 75,27 US-Dollar das Mehrjahreshoch. Die jüngste Korrektur führte den WTI-Kontrakt bis zum Verlaufstief des 06. Juli 2018 auf 72,38 US-Dollar. Ausgehend von dieser Bewegung wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite zu ermitteln. Die Widerstände fänden sich bei den Marken von 73,83/74,17/74,59 und 75,27 US-Dollar. Weiter gen Norden stünden noch die Projektionen von 75,95/76,37 und 77,05 US-Dollar als Ziele für die Bullen bereit. Die Unterstützungen wären bei 73,06 und 72,38 US-Dollar in Betracht zu ziehen. Weiter auf der Unterseite könnten die Bären noch die Projektionen von 71,71/71,28 und 70,60 US-Dollar zur Kurszielbestimmung heranziehen.

    flatex-select

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/