ANZEIGE

    Die neuen Sanktionen gegen den Iran sind seit Montag um 06:00 Uhr europäischer Zeit in Kraft getreten. US-Außenminister Pompeo war bei der diesbezüglichen Pressekonferenz in Washington mit folgendem Satz zu zitieren: „Das iranische Regime hat die Wahl. Es kann entweder eine 180-Grad-Drehung vollziehen und sich wie ein normales Land verhalten oder zusehen wie seine Wirtschaft zerbröselt“. Ziel der Sanktionen ist ein neuer Atom-Deal mit dem Iran mit der vollständigen „Handschrift“ der USA. Ein paar Ausnahmen gelten für den Ankauf iranischen Öls dennoch. Die Länder Griechenland, Italien, Japan, China, Indien, Taiwan, Südkorea und die Türkei dürfen vorerst weiter iranisches Rohöl beziehen. Der Preis für ein Fass Rohöl zog am Montag dennoch nicht kräftig an.

    flatex-wti-06112018.png

    Zur weiteren Charttechnik: Ausgehend vom Jahreshoch vom 03. Oktober 2018 von 76,72 US-Dollar bis zum jüngsten Verlaufstief des 02. November bei 63,63 US-Dollar, lägen die Widerstände bei 65,95/68,01/69,67 und 71,33 US-Dollar. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 62,63 und 59,30 US-Dollar zu ermitteln.

    flatex-select

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/