Der Preis für ein Fass US-Rohöl der Sorte WTI (West Texas Intermediate) im Juli-Kontrakt an der US-Terminbörse NYMEX konnte sich am Mittwoch weiter erholen. Auch die wöchentlichen EIA-Lagerbestandsdaten überraschten positiv. Mit einer Verringerung hatten die Analysten nicht gerechnet, denn sie gingen von einem Lageraufbau um rund 1,4 Millionen Fass aus. Die Lagerbestände verringerten sich aber um 4,98 Millionen Fass recht deutlich. Die US-Wirtschaft befindet sich auf dem Weg der schrittweisen Öffnung und so könnte auch in den kommenden Wochen mit einem schrittweisen Abbau der Lagerkapazitäten zu rechnen sein.

    flatex-wti-21052020.png

    Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten hier relevanten Zwischenhoch des 09. April 2020 bei 35,18 US-Dollar fiel der Kurs des WTI-Juli-Kontrakts bis zum jüngsten Verlaufstief vom 28. April 2020 bei 17,27 US-Dollar. Aufgrund dieses Kursverlaufs wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu ermitteln. Die Widerstände kämen bei den Marken von 35,18 US-Dollar, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 37,81/39,42/42,02 und 46,25 US-Dollar in Betracht. Die Unterstützungen wären bei 28,34/26,23/24,11/21,50 und 17,27 US-Dollar auszumachen.

    • Long: DE000MC6YW79 Morgan Stanley Faktor 2 WTI Crude Oil Jul20

    • Short: DE000MC7LA87 Morgan Stanley Faktor 2 WTI Crude Oil Jul20

    Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

    DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/