ANZEIGE

    Frankfurt (BoerseGo.de) - Die Analysten von HSBC stufen die Aktien des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport von "Neutral" auf "Underweight" ab. Das Kursziel wurde von 47,00 Euro auf 41,50 Euro gesenkt. Analyst Joseph Thomas hält das hohe Wachstumspotential für den Frankfurter Flughafen für einen Trugschluss. So seien die Erwartungen an die neue Landebahn zu optimistisch, schreibt Thomas in einer aktuellen Studie. Damit erscheine die Bewertung der Aktie im Branchenvergleich wenig attraktiv, so der Finanzexperte weiter. Die Schätzungen wurden entsprechend reduziert.