Kronberg im Taunus (GodmodeTrader.de) – Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat begonnen. Da lohnt sich ein genauer Blick auf die 32 Teilnehmerländer. Wie haben sie sich seit der letzten WM auf dem Börsenparkett geschlagen? Die Antwort: Mit einer Performance von 64 Prozent seit Juli 2014 ist Peru klarer Börsen-Weltmeister, gefolgt von Japan (39 Prozent) und Südkorea (36 Prozent), wie Fidelity International in einer aktuellen Pressemeldung unter Berufung auf eine hauseigene Studie schreibt.

    Schlusslicht auf dem Börsenparkett sei Nigeria (minus 49 Prozent). Enttäuscht habe auch Argentinien (minus 40 Prozent), vor vier Jahren immerhin im WM-Finale. Fußball-Weltmeister Deutschland befinde sich im Mittelfeld (17 Prozent), heißt es weiter.

    Andreas Telschow, Anlageexperte bei Fidelity International: „Auch wenn diese Analyse mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist: Für Anleger lohnt sich ein Blick auf den Vize-Börsen-Weltmeister Japan. Fünf Jahre nach dem Start der Abenomics-Politik ist die japanische Wirtschaft wieder auf Kurs. Die Unternehmen investieren verstärkt, ihre Gewinne steigen. Im Vergleich zu anderen Regionen sind japanische Aktien attraktiv bewertet.“