• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0980 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,5418 $
  • AUD/USD - Kürzel: AUD/USD - ISIN: XC000A0E4TC6
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,7181 $
  • USD/TRY - Kürzel: USD/TRY - ISIN: XC000A0C31T3
    Börse: FOREX / Kursstand: 2,8377 TL

München (GodmodeTrader.de) – EUR/USD notierte am Dienstag nach dem Feiertag in Japan und einem weitgehend leeren europäischen Wirtschaftskalender bislang bei 1,0975 im Tief. Unterstützung bekommt der Greenback dabei von en gestern gemeldeten robusten US-Wirtschaftsdaten, die die Hoffnung auf eine US-Zinsanhebung im Dezember aufrechterhalten.

GBP/USD erreichte bislang zutiefst 1,5400, nachdem der britische Einkaufsmanagerindex für den Bausektor im Oktober mit einem Rückgang auf 58,8 Punkte leicht enttäuschend ausfiel. Analysten hatten im Konsens mit einem Wert von 58,9 Zählern gerechnet, nach 59,9 Punkten im September.

AUD/USD erholt sich weiterhin von dem am 29. Oktober 2015 erreichten Dreiwochentief bei 0,7065 und erreichte bislang 0,7218 im Hoch. Die australische Notenbank hat ihren Leitzins über Nacht wie von Analysten im Konsens erwartet unverändert bei 2,00 Prozent belassen. Obwohl sich die wirtschaftlichen Bedingungen verbessert haben, ließen sich die Währungshüter die Möglichkeit weiterer Zinssenkungen offen. Bitte beachten Sie auch die aktuelle AUD/USD-News.

USD/TRY notierte bislang bei 2,8463 im Hoch. Die Inflationsrate in der Türkei lag im Oktober mit 7,6 Prozent unter den Erwartungen von 7,8 Prozent, nach plus 8,0 Prozent im Vormonat. Bitte lesen Sie hierzu auch die aktuelle Nachricht zu USD/TRY.

Aus den USA werden um 16:00 Uhr MESZ die Auftragseingänge in der Industrie im September gemeldet. Analysten erwarten im Konsens einen Rückgang um 0,8 Prozent im Monatsvergleich, nach minus 10,7 Prozent im August.