• EUR/CHF - Kürzel: EUR/CHF - ISIN: EU0009654078
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,2380 Fr
  • EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,3288 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 99,6980 ¥

Der US-Dollar legt zum Wochenschluss auf breiter Basis zu. Dem Greenback kommt dabei die Aussicht zugute, dass die Federal Reserve Bank in der kommenden Woche mit der Rückführung der Quantitative-Easing-Maßnahmen (QE3) beginnen wird. Einer Bloomberg-Umfrage zufolge rechnen Analysten im Konsens mit einer Reduzierung der Anleihenkäufe um zehn Milliarden US-Dollar auf dann 75 Milliarden US-Dollar.

EUR/USD notierte bislang bei 1,3262 im Tief. Die Zahl der Erwerbstätigen in der Eurozone ist im zweiten Quartal um 0,1 Prozent gesunken. Analysten hatten im Konsens mit einem stärkeren Rückgang um 0,2 Prozent im Quartalsvergleich gerechnet. Der Vorquartalswert wurde von minus 0,5 Prozent auf minus 0,4 Prozent nach oben revidiert.

USD/JPY erreichte bislang 99,68 im Hoch. Der Anstieg der japanischen Industrieproduktion im Juli ist in der endgültigen Veröffentlichung auf plus 3,4 Prozent im Monatsvergleich nach oben revidiert worden. Zunächst war ein Anstieg um 3,2 Prozent gemeldet worden, nach einem Rückgang um 3,1 Prozent im Juni.

EUR/CHF setzt seinen Anstieg in Trippelschritten der vergangenen zwei Wochen fort und notierte im Hoch bei 1,2390. Die am Morgen gemeldeten schweizerischen Erzeuger- und Importpreise brachten keine Überraschung. So stieg der kombinierte Preisindex im August wie erwartet um 0,2 Prozent im Monatsvergleich. Im Vormonat Juli war der Index auf dieser Basis unverändert.

Der US-Wirtschaftskalender ist zum Wochenschluss gut bestückt. Den Auftakt machen um 14:30 Uhr MESZ die Einzelhandelsumsätze im August. Analysten erwarten im Konsens einen Anstieg um 0,5 Prozent im Monatsvergleich, nach plus 0,2 Prozent im Juli. Gleichzeitig stehen auch die Erzeugerpreise im August an (erwartet plus 0,2 Prozent nach einem unveränderten Wert im Vormonat). Um 15:55 Uhr MESZ steht das Konsumklima der Uni Michigan (Michigan Sentiment Index) im September zur Veröffentlichung an. Erwartet wird im Konsens ein Anstieg von 82,1 auf 82,6 Punkte. Um 16:00 Uhr MESZ folgen die US-Lagerbestände im Juli (Konsens plus 0,4 Prozent nach einem unveränderten Wert im Juni).