• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,3671 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,6130 $
  • USD/CHF - Kürzel: USD/CHF - ISIN: XC0009652816
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,9033 Fr
  • USD/CAD - Kürzel: USD/CAD - ISIN: XC000A0AEM51
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0294 $

Der US-Dollar legt im europäischen Handel am Dienstag im Vorfeld des US-Arbeitsmarktberichts leicht zu, bewegt sich aber nach dem Kursrutsch vom vergangenen Donnerstag gegenüber den anderen Hauptwährungen nach wie vor in relativ engen Handelsspannen.

Der Markt erwartet mit Spannung den US-Arbeitsmarktbericht für September, der aufgrund der Behördenschließungen in den USA nun verspätet heute veröffentlicht wird und von dem sich die Marktteilnehmer Hinweise auf den Starttermin für die Reduzierung der Anleihenkäufe seitens der Federal Reserve Bank erhoffen. Der Präsident der Federal Reserve Bank in Washington, Charles Evans, hatte gestern in einem CNBC-Interview erklärt, der US-Haushaltsstreit werde die Reduzierung der Anleihenkäufe wahrscheinlich verzögern.

EUR/USD notierte bislang bei 1,3661 im Tief, während GBP/USD zutiefst bei 1,6113 gehandelt wurde. Der öffentliche Finanzierungsbedarf Großbritanniens lag im September bei 9,4 Milliarden GBP. Erwartet worden war im Konsens ein Wert von 10,4 Milliarden GBP, nach 10,8 Milliarden GBP (revidiert von 11,5 Milliarden GBP im August).

USD/CHF bewegt sich mit positiver Tendenz oberhalb der 0,90er-Marke, die das Währungspaar in den vergangenen beiden Handelstagen zweimal erfolglos getestet hatte. Der Überschuss in der schweizerischen Handelsbilanz ist im September überraschend deutlich auf 2,49 Milliarden CHF gestiegen. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Plus auf 2,32 Milliarden CHF gerechnet, nach 1,86 Milliarden CHF im August. Die Exporte stiegen dabei um 2,2 Prozent auf 16,9 Milliarden CHF, während die Importe um 2,6 Prozent auf 14,4 Milliarden CHF zurückgingen.

USD/CAD erholt sich weiter von seinem am Freitag erreichten Zweiwochentief bei 1,0271, wobei das Währungspaar im asiatischen Handel am Dienstag bislang bei 1,0310 im Hoch notierte. Die kanadischen Großhandelsumsätze sind im August um 0,5 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem Zuwachs um 0,6 Prozent gerechnet, nach einem Plus von 1,7 Prozent im Juli.

Highlight des heutigen Tages ist datenseitig der um 14:30 Uhr MESZ anstehende US-Arbeitsmarktbericht für September. Analysten erwarten im Konsens, dass im vergangenen Monat 179.000 Stellen neu geschaffen wurden (ex Agrar). Der Vormonatswert liegt bei 169.000. Die Arbeitslosenquote wird unverändert bei 7,3 Prozent erwartet. Um 16:00 Uhr MESZ wird der Richmond Manufacturing Index für Oktober veröffentlicht. Analysten rechnen im Konsens wie im September mit einem unveränderten Wert von null Punkten.