• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,1316 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,5505 $
  • USD/CHF - Kürzel: USD/CHF - ISIN: XC0009652816
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,9689 Fr
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 120,8340 ¥
  • NZD/USD - Kürzel: NZD/USD - ISIN: XC000A0G85A0
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,6345 $

Um 20:00 Uhr MESZ ist es soweit: Das Warten auf den Zinsentscheid der Federal Reserve Bank (Fed) hat ein Ende. Obwohl es weiterhin die Möglichkeit gibt, dass die Fed ihren Ausleihesatz heute zum ersten Mal seit der Finanzkrise anheben wird, rechnet der Konsens damit, dass die US-Währungshüter unter der Führung von Notenbankchefin Janet Yellen angesichts der zuletzt schwächeren Wirtschaftsdaten, der ölpreisbedingt niedrigen Inflation und den jüngsten von China ausgehenden Marktturbulenzen noch abwarten wird.

EUR/USD notierte bislang bei 1,1338 im Hoch, während GBP/USD trotz schwächer als erwartet ausgefallener britischer Einzelhandelsumsätze bislang zuhöchst 1,5525 erreichte. Wie die britische Statistikbehörde am Donnerstagvormittag mitteilte, legten die Einzelhandelsumsätze im August um lediglich 0,2 Prozent im Monatsvergleich zu. Analysten hatten im Konsens mit einem stärkeren Zuwachs um 0,3 Prozent gerechnet, nach plus 0,1 Prozent im Juli.

USD/CHF fiel bislang bis zutiefst 0,9663 zurück. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat das Zielband für den Dreimonats-Libor bei minus 1,25 Prozent bis minus 0,25 Prozent belassen. Der Zins auf Sichteinlagen bei der Nationalbank beträgt unverändert minus 0,75 Prozent, wie die SNB am Donnerstag mitteilt. Gleichzeitig bleibe die Nationalbank bei Bedarf am Devisenmarkt aktiv, um dem Einfluss der Wechselkurssituation auf Inflation und Wirtschaftsentwicklung Rechnung zu tragen, heißt es weiter. Bitte lesen Sie auch die ausführlichere EUR/CHF-News zu diesem Thema.

Gegenüber dem Yen kann der Greenback hingegen zulegen und USD/JPY wurde bislang bei 120,98 im Hoch gehandelt. Das Defizit in der japanischen Handelsbilanz hat sich im August saisonbereinigt leicht auf 360,0 Milliarden Yen verringert. Erwartet worden war im Schnitt ein Minus von 370,0 Milliarden Yen, nach 368,8 Milliarden Yen im Juli.

NZD/USD fällt nach enttäuschenden Wachstumsdaten aus Neuseeland zurück und notierte bislang bei 0,6333 im Tief. Wie über Nacht gemeldet wurde, ist das neuseeländische Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal 2015 lediglich um 0,4 Prozent im Quartalsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem stärkeren Zuwachs um 0,6 Prozent gerechnet, nach einem sequenziellen Anstieg um 0,2 Prozent im ersten Quartal. Bitte beachten Sie auch die aktuelle Nachricht zu NZD/USD.

Vor dem US-Zinsentscheid um 20:00 Uhr MESZ werden am Nachmittag noch zahlreiche US-Wirtschaftsdaten gemeldet. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserem Wirtschaftsdatenkalender.