• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,11353 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,31808 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 108,639 ¥
  • USD/CHF - Kürzel: USD/CHF - ISIN: XC0009652816
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,98241 Fr

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar erholt sich im europäischen Handel am Donnerstagvormittag auf breiter Basis (gemessen am US-Dollar-Index) ein wenig von seinem am Mittwochabend nach dem US-Zinsentscheid erreichten Fünfwochentief.

WERBUNG

Das Federal Open Market Commitee (FOMC) hat die Fed Funds Rate wie von Analysten im Konsens erwartet unverändert in einer Spanne zwischen 1,50 bis 1,75 Prozent belassen. Die Entscheidung wurde einstimmig getroffen. Zudem signalisierten die US-Währungshüter, dass der Leitzins noch für längere Zeit auf dem aktuellen Niveau bleiben soll. Für 2020 sehen die Zinsprojektionen keine Änderungen des Leitzinses vor.

Im Fokus liegt nun der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) um 13:45 Uhr MEZ. Erwartet werden im Konsens ein unveränderter Einlagensatz von minus 0,50 Prozent und ein gleichfalls unveränderter Tendersatz von 0,00 Prozent. Die erste Pressekonferenz nach einem EZB-Zinsentscheid mit der neuen EZB-Chefin Christine Lagarde beginnt um 14:30 Uhr MEZ. EUR/USD gibt von seinem Fünfwochenhoch bei 1,1145 bislang bis 1,1123 im Tief nach. Bitte lesen Sie auch die ausführlichere EUR/USD-News.

FX-Mittagsbericht-US-Dollar-auf-Erholungskurs-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

GBP/USD fällt im weiteren Handelsverlauf von seinem am Morgen bei 1,3229 erreichten Achteinhalbmonatshoch zurück und notierte bislang bei 1,3150 im Tief. Das Pfund profitiert von der Erwartung, dass die Konservativen bei den heutigen Wahlen in Großbritannien die Mehrheit erzielen werden und dass Premierminister Johnson das Land Ende Januar mit dem bereits ausgehandelten „Brexit“-Abkommen aus der EU führen wird.

Während USD/JPY bislang bis 108,70 im Hoch zulegte, ist USD/CHF am Donnerstagvormittag auf ein Dreimonatstief bei 0,9807 gefallen. Am Morgen stand der Zinsentscheid der Schweizerischen National Bank (SNB) auf dem Programm. Die SNB ließ ihren Zins auf Sichtguthaben wie von Analysten im Konsens erwartet bei minus 0,75 Prozent. Die SNB betonte zudem erneut auch ihre Bereitschaft, bei Bedarf am Devisenmarkt zu intervenieren, um der Attraktivität von Anlagen in Franken entgegenzuwirken und so den Aufwertungsdruck zu verringern. Bitte beachten Sie auch die umfassendere USD/CHF-News.

Datenseitig stehen am Donnerstagnachmittag aus den USA unter anderem die Erzeugerpreise im November auf dem Programm. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.