• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0755 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,2813 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 109,0880 ¥
  • NZD/USD - Kürzel: NZD/USD - ISIN: XC000A0G85A0
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,7013 $

München (GodmodeTrader.de) – Die Erholung des US-Dollars zur Wochenmitte währte nur kurz und die US-Valuta hat am Donnerstag ihre seit rund zehn Tagen währende Talfahrt fortgesetzt. Des US-Dollars wichtigster Gegenspieler, der Euro, legt am Donnerstag auf breiter Basis kräftig zu, nachdem die Gefahr eines Rechts- oder Linksaußensiegs bei den französischen Präsidentschaftswahlen gebannt scheint. Im Hoch notierte EUR/USD bislang bei 1,0777.

ANZEIGE

Der jüngsten Umfrage von Harris Interactive zufolge liegt der parteilose Emmanuel Macron derzeit mit 25 Prozent der Stimmen vorn. Auf Platz zwei folgt mit 22 Prozent Marine Le Pen von der rechten Front National. Der republikanische Kandidat Francois Fillon und der linke Jean-Luc Melenchon kommen jeweils auf 19 Prozent der Stimmen. Zudem ergibt die Umfrage, dass Macron Le Pen in der zweiten Wahlrunde mit 66 Prozent zu 34 Prozent deutlich schlagen dürfte. Der Markt beobachtet mit Sorge den Erfolg der beiden Euroskeptiker Le Pen und Melenchon, da diese die Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) auf den Prüfstand stellen wollen. Bitte lesen Sie auch die aktuelle EUR/USD-News.

FX-Mittagsbericht-US-Dollar-Erholung-gestoppt-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

GBP/USD macht die gestrigen Verluste ebenfalls wieder wett und notierte bislang bei 1,2844 im Hoch. Am Dienstag war „Cable“ nach der Meldung, dass in Großbritannien im Juni vorgezogene Neuwahlen stattfinden sollen, um mehr als drei Cents bis zuhöchst 1,2906 in die Höhe geschossen.

USD/JPY kann sich im europäischen Handel am Donnerstagvormittag den Verlusten des US-Dollars auf breiter Basis widersetzen. Das Währungspaar konsolidiert mit positiver Tendenz weiterhin das zu Wochenbeginn bei 108,10 erreichte Fünfmonatstief und notierte heute bislang bei 109,09 im Hoch. Der Überschuss in der japanischen Handelsbilanz ist im März von 813,4 Milliarden Yen auf 615,0 Milliarden Yen gesunken. Bitte beachten Sie auch die ausführlichere USD/JPY-News.

NZD/USD legt am Donnerstag nach starken Inflationsdaten aus Neuseeland zu. Im Hoch notierte das Währungspaar bislang bei 0,7052. Die Verbraucherpreise in Neuseeland sind im ersten Quartal überraschend deutlich um 2,2 Prozent gestiegen – der stärkste Zuwachs seit dem dritten Quartal 2011. Bitte lesen Sie auch die detailliertere NZD/USD-News.

Aus den USA werden am Donnerstagnachmittag unter anderem die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die Frühindikatoren im März gemeldet. Highlight ist der Philadelphia-Fed-Index für April. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.

ANZEIGE
Inline-Optionsscheine zu EUR/USD

WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
SC0BTQ 1,11 0,79 5,83 6,03 19.06.2017
SC0BTM 1,10 0,81 3,56 3,76 19.06.2017
SC0BTH 1,11 0,84 5,77 5,97 19.06.2017
SC0BTD 1,11 0,87 5,88 6,08 19.06.2017