• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,10137 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,28973 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 109,643 ¥
  • USD/CHF - Kürzel: USD/CHF - ISIN: XC0009652816
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,99958 Fr

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar ist im Umfeld von Gewinnen an den Aktienmärkten auf breiter Basis fester in die neue Handelswoche gestartet. Die Aussichten auf ein erstes Teil-Handelsabkommen zwischen den USA und China sind angesichts der Unterstützung der USA für die Demonstranten in Hongkong nach wie vor unsicher.

WERBUNG

In der Nacht zum Montag wurde gemeldet, dass der Caixin-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in China im November überraschend auf 51,8 Punkte gestiegen ist – der erste Zuwachs seit sieben Monaten. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Rückgang auf 51,5 Zähler gerechnet, nach 51,7 Punkten im Oktober.

EUR/USD notierte bislang bei 1,1009 im Tief. Die Stimmung in der Industrie der Eurozone hat sich im November verbessert. Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im Euroraum ist im vergangenen Monat laut endgültiger Veröffentlichung auf 46,9 Punkte gestiegen, notiert damit aber weiterhin unter der Expansionsschwelle von 50 Zählern. Analysten hatten im Konsens wie bereits gemeldet mit einem Wert von 46,6 Punkten gerechnet, nach 45,9 Zählern im Oktober. Die Erholung findet auf einem niedrigen Niveau statt: Im September war der Stimmungsindikator auf den tiefsten Stand seit sieben Jahren gefallen. Bitte lesen Sie auch die aktuelle EUR/USD-News.

FX-Mittagsbericht-US-Dollar-mit-festem-Wochenauftakt-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

GBP/USD erreichte bislang zutiefst 1,2895. Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in Großbritannien ist im November auf 48,9 Punkte gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem gegenüber dem Vormonat unveränderten Wert von 48,3 Zählern gerechnet.

USD/JPY hat bei 109,73 ein frisches Sechsmonatshoch erklommen. Der japanische Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe ist im November auf 48,9 Punkte gestiegen. Erwartet worden war ein auf Monatssicht unveränderter Wert von 48,6 Zählern.

USD/CHF kreist zu Beginn der neuen Handelswoche um die Parität, nachdem das Währungspaar am Freitag bei 1,0023 ein knappes Zweimonatshoch erreicht hat. Die schweizerischen Einzelhandelsumsätze sind im Oktober um 0,7 Prozent im Jahresvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem Zuwachs um 0,8 Prozent gerechnet, nach plus 0,9 Prozent im Vormonat. Der schweizerische Einkaufsmanagerindex sank im November wie erwartet auf 48,8 Punkte, nach 49,4 Zählern im Oktober. Bitte beachten Sie auch die heutige USD/CHF-News.

Aus den USA wird am Montagnachmittag unter anderem der ISM-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im November gemeldet. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender. Aufmerksamkeit gilt auch einer Rede der EZB-Chefin Christine Lagarde um 15:00 Uhr MEZ.