• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,10820 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,31220 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 109,963 ¥
  • AUD/USD - Kürzel: AUD/USD - ISIN: XC000A0E4TC6
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,68500 $
WERBUNG

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar gibt im europäischen Handel am Mittwoch auf breiter Basis (gemessen am US-Dollar-Index) leicht nach. Die gestrige Aufregung an den Märkten aufgrund des Auftauchens eines neuartigen Coronavirus in China, das obere und untere Atemwege befällt und Lungenentzündungen auslösen kann, hat sich etwas gelegt. Das Virus, an dem bislang etwas mehr als 300 Menschen erkrankt sind, erinnerte an die SARS-Pandemie, an der 2002 mehr als 8.000 Menschen in 37 Ländern erkrankten, und die rund 800 Menschen das Leben kostete.

FX-Mittagsbericht-US-Dollar-mit-leichten-Verlusten-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

Während sich EUR/USD seitwärts im Bereich der 1,1080er-Marke bewegt, setzt GBP/USD seine Erholung der vergangenen beiden Handelstage fort und notierte bislang bei 1,3124 in Hoch. Der öffentliche Finanzierungsbedarf Großbritanniens ist im Dezember auf 4,04 Milliarden Pfund gesunken. Der monatlich von der „Confederation of British Industry“ erhobene CBI-Report „Industrial Trends“ ist besser ausgefallen als erwartet. Der Index, die Auftragseingänge von Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe Großbritanniens misst, stieg im Januar auf minus 22 Punkte. Bitte lesen Sie auch die ausführlichere GBP/USD-News.

USD/JPY erholt sich von seinem gestrigen Tief bei 109,73 bis bislang 110,10. AUD/USD ist auf ein Sechswochentief bei 0,6824 gesunken, konnte sich aber im weiteren Handelsverlauf bereits wieder bis bislang 0,6848 im Hoch erholen. Das australische Westpac-Verbrauchervertrauen ist im Januar um 1,8 Prozent im Monatsvergleich gesunken, nach einem Rückgang um 1,9 Prozent im Dezember. Der Index fiel im Berichtszeitraum von 95,1 Punkten auf 93,4 Zähler. Bitte beachten Sie auch die aktuelle AUD/USD-News.

Aus den USA werden am Mittwochnachmittag die Bestandsimmobilienverkäufe im Dezember gemeldet. Zudem steht der Zinsentscheid der Bank of Canada (BoC) auf dem Programm. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.