München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar hat im europäischen Handel am Freitagvormittag gemessen am US-Dollar-Index im Vorfeld wichtiger US-Daten ein frisches Fünfwochentief erreicht. Der Greenback litt dabei weiterhin unter den enttäuschten Hoffnungen der Marktteilnehmer auf vier US-Zinsanhebungen in diesem Jahr. Im weiteren Handelsverlauf wendete sich jedoch das Blatt und der US-Dollar konnte verlorenen Boden gutmachen.

    ANZEIGE

    Die US-Notenbank Federal Reserve hatte am Mittwochabend ihren Leitzins zwar wie erwartet um 25 Basispunkte auf eine Spanne von 0,75 bis 1,00 Prozent angehoben. Der Zinsausblick blieb jedoch derselbe: Nach wie vor planen die US-Währungshüter sowohl 2017 als auch 2018 jeweils drei Zinsanhebungen vorzunehmen. EUR/USD hat seinen Anstieg der letzten Handelstage fort und erreichte bei 1,0782 ein frisches Fünfwochenhoch, bevor es im weiteren Handelsverlauf zu einem Kursrücksetzer kam. Bitte lesen Sie auch die aktuelle EUR/USD-News.

    FX-Mittagsbericht-US-Dollar-vor-Wochenverlust-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
    EUR/USD

    GBP/USD hat seinen jüngsten Anstieg ebenfalls fortgesetzt und bei 1,2399 ein frisches Zweiwochenhoch erreicht, bevor es auch hier zur Kehrtwende kam. Die britische Notenbank hatte am Donnerstag ihren Leitzins wie von Analysten im Konsens erwartet bei 0,25 Prozent belassen. Die Entscheidung fiel jedoch nicht einstimmig, da mit Kristin Forbes ein Mitglied des Offenmarktausschusses für eine Zinserhöhung stimmte – die erste nicht einstimmige Entscheidung seit Juli 2016. Bitte beachten Sie auch die ausführliche GBP/USD-News.

    USD/JPY wurde bislang zutiefst bei 113,07 gehandelt, während sich USD/CHF vom frischen Fünfwochentief bei 0,9938 bislang bis 0,9978 erholte. NZD/USD notierte bei 0,7022 im Hoch, fiel aber im weiteren Handelsverlauf wieder zurück. Der neuseeländische Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe (PMI) ist im Februar auf 55,2 Punkte gestiegen. Im Januar hatte der „Business NZ Performance of Manufacturing Index“ bei aufwärts revidierten 52,2 Zählern notiert. Der aktuelle Wert ist der höchste seit September 2016. Bitte lesen Sie auch die heutige NZD/USD-News.

    Aus den USA werden am Freitagnachmittag die Industrieproduktion und die Frühindikatoren im Februar sowie das Konsumklima der Uni Michigan für März gemeldet. Die Details entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.

    ANZEIGE
    Inline-Optionsscheine zu EUR/USD

    WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
    SE9242 1,13 0,94 4,99 5,19 19.06.2017
    SE9243 1,15 0,96 8,67 8,87 19.06.2017
    SE924Y 1,14 0,98 7,52 7,72 19.06.2017
    SE9VJS 1,14 0,82 7,60 7,80 19.06.2017