• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,16160 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,30820 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 111,485 ¥
  • USD/CHF - Kürzel: USD/CHF - ISIN: XC0009652816
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,99400 Fr

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar weitet im europäischen Handel am Donnerstag auf breiter Basis (gemessen am US-Dollar-Index) seine gestrigen Gewinne aus. Dabei profitiert der Greenback von dem gestrigen unveränderten Zinsentscheid der Federal Reserve Bank (Fed) bzw. dem Begleitstatement, das bezüglich der Verfassung der US-Wirtschaft Optimismus verbreitet, so dass die Fed wie geplant auf ihrem Zinserhöhungspfad weiter schreiten dürfte.

Aktuell liegt der Leitzins bei 2,00 Prozent. Die nächste Zinserhöhung ist für September avisiert. „Weitere graduelle Zinserhöhungen stehen im Einklang mit der kontinuierlich zunehmenden Wirtschaftsaktivität, den starken Arbeitsmarktbedingungen und einer Inflation, die sich in der Nähe ihrer Zielmarke von zwei Prozent befindet“, so die Währungshüter im Begleitstatement.

Unterdessen werden höhere Zölle auf chinesische Importe immer wahrscheinlicher. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer sagte, Präsident Donald Trump ziehe höhere Zölle in Höhe von 25 Prozent für chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar in Erwägung, weil China sich weigere, die Forderungen der USA zu erfüllen. Zuvor waren weitere Zölle in Höhe von zehn Prozent angekündigt worden.

EUR/USD notierte bislang bei 1,1606 im Tief. Die Erzeugerpreise in der Eurozone sind im Juni um 0,4 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem Zuwachs um 0,3 Prozent gerechnet, nach plus 0,8 Prozent im Mai. Bitte lesen Sie auch die aktuelle EUR/USD-News.

FX-Mittagsbericht-US-Dollar-nach-Fed-Entscheid-gefragt-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

GBP/USD gibt im Vorfeld des Zinsentscheids der Bank of England (BoE) in Richtung seines am 19. Juli 2018 bei 1,2956 erreichten Zehnmonatstiefs nach und notierte bislang bei 1,3067 im Tief. Analysten erwarten im Konsens, dass die BoE ihren Leitzins heute um 25 Basispunkte auf 0,75 Prozent anheben wird. Der am Vormittag gemeldete Einkaufsmanagerindex für den britischen Bausektor ist im Juli überraschend von 53,1 auf 55,8 Punkte gestiegen. Bitte beachten Sie auch die ausführlichere GBP/USD-News.

Während USD/JPY bislang zutiefst bei 111,43 gehandelt wurde, notiert USD/CHF bislang bei 0,9948 im Hoch. Die am Morgen aus der Schweiz gemeldeten Daten sind gemischt ausgefallen. Während das SECO-Konsumklima im zweiten Quartal mit einem Rückgang auf minus sieben Punkte enttäuschte, überraschten die Einzelhandelsumsätze im Juni mit einem Anstieg um 0,3 Prozent im Jahresvergleich positiv. Der Einkaufsmanagerindex erhöhte sich im Juli entgegen den Erwartungen auf 61,9 Punkte. Bitte lesen Sie auch die umfassendere USD/CHF-News.

Im Fokus liegt nun der BoE-Zinsentscheid um 13:00 Uhr MESZ. Aus den USA werden im weiteren Handelsverlauf die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die Auftragseingänge in der Industrie im Juni gemeldet. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.