• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,17360 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,33470 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 113,315 ¥

München (GodmodeTrader.de) – Der präsentiert sich zur Wochenmitte im Vorfeld des lang erwarteten Zinsentscheids der Federal Reserve Bank (Fed) am Mittwochabend auf breiter Basis (gemessen am US-Dollar-Index) kaum verändert. Während eine erneute Anhebung des Leitzinses um 25 Basispunkte auf dann 1,25 Prozent bis 1,50 Prozent bereits als ausgemachte Sache gilt, richtet sich die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer insbesondere auf die Aussagen zu den weiteren Zinsaussichten. Bislang stellt die Fed für 2018 drei weitere Zinserhöhungen in Aussicht. Vielen Marktbeobachtern gilt dies jedoch als zu optimistisch.

EUR/USD notierte bislang bei 1,1763 im Hoch. Die Industrieunternehmen des Euroraums haben ihre Produktion im Oktober um 0,2 Prozent im Monatsvergleich ausgeweitet. Analysten hatten im Konsens mit einer Stagnation gerechnet, nach einem Rückgang um 0,5 Prozent im Vormonat. Auf Jahressicht stieg die Industrieproduktion im Oktober um 3,7 Prozent. Erwartet worden war im Schnitt ein Zuwachs um 3,5 Prozent, nach plus 3,4 Prozent. Bitte beachten Sie auch die aktuelle EUR/USD-News.

FX-Mittagsbericht-US-Dollar-tritt-vor-Zinsentscheid-auf-der-Stelle-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

Das britische Pfund profitiert im europäischen Handel am Mittwochvormittag von starken britischen Arbeitsmarktdaten. Im Hoch notierte GBP/USD bislang bei 1,3368. Zwar hat die Zahl der Arbeitslosengeldbezieher im November mit 5.900 etwas stärker zugelegt als im Konsens erwartet und auch die Arbeitslosenquote verharrte im Oktober im Dreimonatsschnitt auf einem 42-Jahrestief bei 4,3 Prozent (Konsens 4,2 Prozent), doch fiel der Lohnanstieg im Monatsvergleich mit 2,3 Prozent (exkl. Boni) stärker aus als mit 2,2 Prozent erwartet. Der Lohnzuwachs schürt die Hoffnung auf perspektivisch weitere Zinsanhebungen der Bank of England (BoE). Bitte lesen Sie hierzu auch die ausführlichere EUR/GBP-News.

USD/JPY notierte bislang bei 113,10 im Tief. Die japanischen Maschinenaufträge sind im Oktober um 5,0 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem Zuwachs um 2,8 Prozent gerechnet, nach einem Rückgang um 8,1 Prozent. Bitte beachten Sie auch die umfassendere USD/JPY-News.

Bevor mit dem US-Zinsentscheid das Highlight des Tages ansteht, werden um 14:30 Uhr MEZ u.a. noch die US-Verbraucherpreise veröffentlicht. Die Pressekonferenz mit der noch amtierenden Fed-Chefin Janet Yellen beginnt 30 Minuten nach Veröffentlichung des Zinsentscheids um 20:00 Uhr MEZ. Zudem veröffentlicht die Fed heute Abend aktualisierte Projektionen zum Wirtschaftswachstum und der Leitzinsentwicklung, auch bekannt als „Dot-plot“. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.