München (GodmodeTrader.de) - EUR/USD legt trotz schwacher Daten aus Deutschland bislang bis 1,1310 im Hoch zu. Am Morgen war gemeldet worden, dass der Umsatz im verarbeitenden Gewerbe Deutschlands im August um 1,3 Prozent im Monatsvergleich gefallen ist, nachdem im Juli noch ein Anstieg um 1,4 Prozent verbucht worden war. Die deutschen Exporte brachen im August saisonbereinigt um 5,2 Prozent ein. Analysten hatten im Konsens lediglich einen Rückgang um 0,9 Prozent erwartet, nach einem Anstieg um 2,2 Prozent im Juli.

    GBP/USD notierte im Vorfeld des um 13:00 Uhr MESZ anstehenden Zinsentscheids der Bank of England (BoE) bislang zuhöchst bei 1,5350. Erwartet wird im Konsens, dass die Währungshüter den Leitzins unverändert auf dem Rekordtief bei 0,50 Prozent belassen und auch das Anleihenkaufprogramm im Volumen von bisher 375 Milliarden GBP nicht weiter aufstocken. Der über Nacht gemeldete britische RICS-Hauspreissaldo ist im September überraschend auf 44 Punkte eingebrochen. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Anstieg auf 56 Zähler gerechnet, nach 53 Punkten im August.

    USD/CHF gibt bislang bis 0,9654 im Tief nach. Die Arbeitslosenquote in der Schweiz ist im September saisonbereinigt wie von Analysten im Konsens erwartet auf 3,4 Prozent gestiegen. Im Vormonat hatte die Quote auf dieser Basis bei 3,3 Prozent gelegen. Bitte lesen Sie auch die aktuelle Nachricht zu USD/CHF.

    USD/JPY fällt bislang bis 119,59 im Tief zurück. Jüngste Wirtschaftsdaten aus Japan sind gemischt ausgefallen. Während die Leistungsbilanz positiv überraschte, enttäuschten die Maschinenaufträge und das Economy Watchers Sentiment. Die Bank of Japan (BoJ) hat zudem in ihrem heute veröffentlichten Monatsbericht ihre Prognose zur Entwicklung der Industrieproduktion gesenkt. Bitte beachten Sie auch die ausführlichere USD/JPY-News.

    Aus den USA werden um 14:30 Uhr MESZ die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gemeldet. Die Details entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender. Das Highlight des Tages steht um 20:00 Uhr MESZ mit dem Protokoll der letzten geldpolitischen Sitzung der US-Notenbank an.