• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,15910 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,28860 $
  • USD/CHF - Kürzel: USD/CHF - ISIN: XC0009652816
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,99340 Fr
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 111,138 ¥
  • NZD/USD - Kürzel: NZD/USD - ISIN: XC000A0G85A0
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,66500 $
ANZEIGE

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar bewegt sich auf breiter Basis (gemessen am US-Dollar-Index) europäischen Handel am Donnerstag mit positiver Tendenz weiterhin in der Nähe seines am 19. Juli 2018 erreichten Zwölfmonatshochs. Nach wie vor profitiert der Greenback von der guten US-Konjunktur und den daraus resultierenden positiven US-Zinsaussichten.

Hinzu kommen die weiter eskalierten Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China. Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt hatten zur Wochenmitte nacheinander (zuerst die USA, dann China) neue Strafzölle auf Importe im Wert von 16 Milliarden US-Dollar aus dem jeweils anderen Land angekündigt. EUR/USD gab in einem ruhigen Handel ohne wichtige Wirtschaftsdaten aus der Eurozone bislang bis 1,1575 im Tief nach.

EUR/USD

GBP/USD erholt sich im weiteren Handelsverlauf von seinem frischen knappen Zwölfmonatstief bei 1,2841. Grund für den neuerlichen Kursverlust des Sterlings war die zunehmende Sorge am Markt über ein ungeordnetes Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union, d. h. ein Brexit ohne Vertrag mit der EU. Der über Nacht gemeldete britische RICS-Hauspreissaldo ist im Juli auf plus 4,0 Prozent gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem Wert gerechnet, nach plus 2,0 Prozent im Juni. Bitte lesen Sie auch die aktuelle GBP/USD-News.

Während USD/JPY bislang bis 111,18 im Hoch zulegte, notierte USD/CHF bislang bei 0,9951 im Hoch. Die Arbeitslosenquote in der Schweiz verharrte im Juli unbereinigt unverändert bei 2,4 Prozent und liegt damit weiterhin auf einem Zehnjahrestief. Bitte beachten Sie auch die ausführlichere USD/CHF-News.

NZD/USD ist auf den niedrigsten Stand seit März 2016 bei 0,6640 gestürzt. Die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) hatte ihren Leitzins am Mittwochabend wie von Analysten im Konsens erwartet unverändert bei 1,75 Prozent belassen. Zudem kündigten die Währungshüter jedoch an, die Leitzinsen noch bis zum dritten Quartal 2020 bei 1,75 Prozent belassen zu wollen. Bitte lesen Sie auch die umfassendere NZD/USD-News.

Aus den USA stehen am Donnerstagnachmittag einige Wirtschaftsdaten auf dem Programm, darunter die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die Erzeugerpreise im Juli und die Lagerbestände im Großhandel im Juni. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.