• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13390 $
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,28330 $
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 113,194 ¥
  • USD/CAD - Kürzel: USD/CAD - ISIN: XC000A0AEM51
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,31830 $

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar bewegt sich im europäischen Handel am Freitagmittag auf breiter Basis (gemessen am US-Dollar-Index) seitwärts. Marktteilnehmer wägen ab zwischen Brexit-Turbulenzen und dem anhaltenden Handelskrieg zwischen den USA und China.

Das Brexit-Chaos hat sich trotz des am Mittwoch ausgehandelten Vertragsentwurfs zum Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) angesichts der Rücktritte mehrerer britischer Minister zuletzt noch verstärkt. Auch die zwischenzeitlich aufgekeimte Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China hat sich wieder zerschlagen.

EUR/USD notierte im Hoch bei 1,1368. Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind im Oktober wie von Analysten im Konsens erwartet um 2,2 Prozent im Jahresvergleich gestiegen, nach plus 2,1 Prozent im September.

FX-Mittagsbericht-US-Dollar-zum-Wochenschluss-seitwärts-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

GBP/USD erholt sich zum Wochenschluss von seinem gestrigen Kurssturz bis 1,2721 im Tief und notierte bislang bei 1,2834 im Hoch. Unklar ist, wie die britische Premierministerin Theresa May im Parlament eine Mehrheit für das Brexit-Abkommen zustande bringen will. Angesichts des politischen Chaos in Großbritannien besteht weiterhin die Möglichkeit, dass das Königreich ohne Abkommen aus der EU ausscheidet. Bitte lesen Sie auch die aktuelle GBP/USD-News.

USD/JPY erreichte zutiefst bislang 113,15. USD/CAD fällt zum Wochenschluss zurück und notierte bislang bei 1,3145 im Tief. Wie Automatic Data Processing (ADP) bereits am Donnerstagnachmittag meldete, ist die Zahl der Beschäftigten in der Privatwirtschaft Kanadas im Oktober um 23.000 gesunken. Im September war laut kanadischem ADP-Report ein Anstieg um 66.900 Personen gemeldet worden. Bitte beachten Sie auch die ausführlichere USD/CAD-News.

Datenseitiges Highlight im US-Handel am Freitagnachmittag ist die US-Industrieproduktion im Oktober. Die Details sowie die weiteren Veröffentlichungen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.