In der vergangenen Woche konnten die Aktienmärkte mit dem sich abzeichnenden Sieg von Joe Biden bei der US-Präsidentschaftswahl bereits deutlich zulegen. Trotz der kräftigen Kursgewinne wurden damit aber letztlich nur die Verluste der Vorwoche ausgegelichen, in der die stark steigenden Corona-Fallzahlen in Europa den Markt ein wenig verschreckt hatten.

Die-Biden-Rally-geht-weiter-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Zu Beginn der neuen Woche scheint sich zumindest kurzfristig eine Fortsetzung der Biden-Rally anzudeuten. Nachdem führende Medien den Kandidaten der Demokraten am Wochenende zum Sieger der US-Wahl erklärt hatten, kann der DAX am Montagmorgen um knapp zwei Prozent zulegen.

Für Biden spricht aus Sicht der Wall Street vor allem, dass er viel berechenbarer als sein Vorgänger Trump ist, dass er eher für den freien Handel steht als Trump und dass er wahrscheinlich ein großes Konjunkturpaket zur Stützung der US-Wirtschaft auf den Weg bringen dürfte. Auch dass die Demokraten voraussichtlich keine Mehrheit im Senat haben werden wird von einigen Beobachtern positiv beurteilt. Denn dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit all zu großer Reformen, die auch die Wirtschaft belasten könnten.

Besonders deutlich können nach dem Biden-Wahlsieg Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien sowie Cannabis-Aktien zulegen, wie die beiden folgenden Charts von Nextera Energy und Aurora Cannabis beispielhaft zeigen.

Geht-die-Biden-Rally-jetzt-weiter-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1
Nextera Energy (Kurse in Euro, L&S)
Geht-die-Biden-Rally-jetzt-weiter-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2
Aurora-Cannabis-Aktie (in Euro, L&S)

Nicht nur die US-Wahl, sondern auch zahlreiche andere Unsicherheitsfaktoren sind inzwischen aus dem Weg geräumt. Die Berichtssaison in den USA ist vorüber und nach dem Fed-Zinsentscheid und den US-Arbeitsmarktdaten für Oktober in der vergangenen Woche sind auch wichtige Konjunkturdaten eher rar gesät. Einige wichtige Termine stehen aber dennoch an, so die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland am Dienstag, die US-Verbraucherpreise für Oktober am Donnerstag und das US-Verbrauchervertrauen am Freitag. Die Corona-Pandemie und der zum Jahresende drohende "harte Brexit" bleiben weiter wichtige Themen, haben für den Markt aber offensichtlich bereits einen Teil ihres Schreckens verloren.

Unternehmenstermine: Während die US-Berichtssaison bereits mehr oder wenig beendet ist, legen in Deutschland noch zahlreiche Unternehmen ihre Zahlen fürs dritte Quartal vor bzw. veröffentlichen ihre Quartalsberichte, darunter auch etliche Schwergewichte:

  • Montag: Infineon
  • Dienstag: adidas, Deutsche Post, Henkel, Uniper, Traton, Teamviewer, Jungheinrich, Jenoptik, Schaeffler, Eckert & Ziegler, Hamborner REIT, Deutz
  • Mittwoch: E.ON, RWE, Continental, Scout 24, Bechtle, MorphoSys, Shop Apotheke, Patrizia Immobilien, Deutsche Pfandbriefbank, Corestate Capital, Koenig & Bauer, Leoni
  • Donnerstag: Siemens, Deutsche Telekom, Merck KGaA, LEG Immobilien, Talanx, Fielmann, RTL Group, Varta, TAG Immobilien, Evotec, Ströer, Sixt, Global Fashion Group, Krones, Cancom, SMA Solar, Hamburger Hafen, K+S, BayWa, Aareal Bank, Bilfinger, Deutsche EuroShop, CEWE Stiftung, Indus Holding, Jost Werke, Medios, Zeal Network
  • Freitag: Deutsche Wohnen, Nordex, Wüstenrot, Stabilus, Salzgitter, Borussia Dortmund, Tele Columbus

Wichtige Konjunkturdaten

Montag, 09.11.2020

00:50 – JP: Kurzfassung des Protokolls der geldpolitischen Notenbanksitzung
06:00 – JP: Index der Frühindikatoren September
07:45 – CH: Arbeitslosenquote Oktober (saisonbereinigt)
08:00 – DE: Handelsbilanzsaldo September in Mrd €
08:00 – DE: Handelsbilanzsaldo September (saisonbereinigt) in Mrd €
08:00 – DE: Exporte September (saisonbereinigt) m/m
10:30 – EWU: sentix-Konjunkturindex November
12:00 – OECD-Frühindikator September
15:45 – EWU: Volumen der EZB-Käufe von Staatsanleihen, Pfandbriefen und ABS

Dienstag, 10.11.2020

00:00 – EWU: Notenbankkonferenz Europäische Zentralbank, Sintra
00:50 – JP: Leistungsbilanzsaldo September (saisonbereinigt) in Mrd ¥
00:50 – JP: Kreditvergabe Oktober y/y
01:01 – GB: BRC Einzelhandelsumsatz Oktober y/y
01:30 – AU: NAB-Geschäftsklima Oktober
02:30 – China: Verbraucherpreise Oktober y/y
02:30 – China: Erzeugerpreise Oktober y/y
06:00 – JP: Economy Watchers Sentiment Oktober
08:00 – GB: Arbeitslosengeldbezieher Oktober m/m in Tsd
08:00 – GB: Arbeitslosenquote September (3-Monatsdurchschnitt)
08:00 – GB: Durchschnittsverdienst-Index in den drei Monaten per September y/y
08:45 – FR: Industrieproduktion September m/m
10:00 – IT: Industrieproduktion September m/m
11:00 – DE: ZEW-Konjunkturerwartungen November (!)
11:00 – EWU: ZEW-Konjunkturerwartungen November
12:00 – US: NFIB Small Business Index Oktober
14:55 – US: Redbook Einzelhandelsumsätze Vorwoche m/m
16:00 – US: IBD/TIPP-Verbrauchervertrauen November
16:00 – US: JOLTS-Daten (offene Stellen) September in Mio

Mittwoch, 11.11.2020

00:30 – AU: Westpac Verbrauchervertrauen November m/m
00:50 – JP: Geldmenge M2 Oktober y/y
02:00 – NZ: RBNZ-Zinsentscheid
02:00 – NZ: RBNZ: Geldpolitischer Ausblick
07:00 – JP: Werkzeugmaschinenaufträge Oktober (vorläufig) y/y
12:30 – OPEC Ölmarkt-Monatsbericht
13:00 – US: MBA-Hypothekenanträge Vorwoche w/w
22:30 – US: API Öl-Lagerbestände in Mio Barrel

Donnerstag, 12.11.2020

00:50 – JP: Erzeugerpreise (CGPI) Oktober y/y
00:50 – JP: Maschinenaufträge (Kernrate) September m/m
01:00 – AU: MI Inflationserwartungen für die nächsten 12 Monate (Oktober-Umfrage)
01:01 – GB: RICS-Hauspreissaldo Oktober
05:30 – JP: Dienstleistungssektorindex September m/m
08:00 – GB: Handelsbilanzsaldo September in Mrd £
08:00 – GB: Industrieproduktion September m/m
08:00 – GB: Erzeugung im Produzierenden Gewerbe September m/m
08:00 – DE: Verbraucherpreise Oktober (endgültig) y/y
08:00 – DE: Erzeugerpreise Oktober m/m
08:00 – GB: BIP Q3 (1. Veröffentlichung) q/q
08:00 – GB: Unternehmensinvestitionen Q3 (vorläufig) q/q
08:00 – GB: Dienstleistungsindex September 3m/3m
08:00 – GB: Bauproduktion September m/m
08:00 – GB: Monatliches BIP September m/m
10:00 – EWU: EZB-Wirtschaftsbericht
10:00 – IEA-Monatsbericht zum Ölmarkt
11:00 – EWU: Industrieproduktion September m/m
14:30 – US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd
14:30 – US: Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Mio
14:30 – US: Verbraucherpreise Oktober m/m (!)
14:30 – US: Realeinkommen Oktober m/m
14:30 – US: Verbraucherpreise Oktober y/y
14:30 – US: Verbraucherpreise (Kernrate) Oktober m/m
14:30 – US: Verbraucherpreise (Kernrate) Oktober y/y
16:30 – US: Rohöllagerbestände in Mio Barrel w/w
20:00 – US: Haushaltssaldo Oktober in Mrd US$
22:30 – NZ: Business Manufacturing Index Oktober
22:45 – NZ: Nahrungsmittelpreise Oktober m/m

Freitag, 13.11.2020

08:00 – DE: Großhandelspreise Oktober m/m
08:00 – DE: Baugenehmigungen Januar bis September y/y
08:30 – CH: Erzeuger- und Importpreise Oktober m/m
08:45 – FR: Verbraucherpreise Oktober (endgültig) m/m
11:00 – EWU: Handelsbilanzsaldo September (saisonbereinigt) in Mrd €
11:00 – EWU: Erwerbstätigenzahl Q3 q/q
11:00 – EWU: BIP Q3 (2. Veröffentlichung) q/q
14:30 – US: Erzeugerpreise Oktober m/m (!)
15:30 – GB: CB Index der Frühindikatoren September m/m
16:00 – US: Verbrauchervertrauen Conference Board November (!)
16:30 – US: DoE Erdgas-Lagerhaltung in BCF
21:30 – US: Commitments of Traders (COT) Report


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!