• GESCO AG - Kürzel: GSC1 - ISIN: DE000A1K0201
    Börse: XETRA / Kursstand: 15,750 €

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Gesco ist ein diversifiziertes Portfoliounternehmen mit Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Portfolio besteht aus 18 Unternehmen, von denen viele in ihren Endmärkten führende Marktpositionen einnehmen, darunter Produktionsprozesstechnologie, Infrastrukturtechnologie sowie Mobilitätstechnologie. Das Portfolio macht Gesco aus Sicht von Warburg Research zu einem der „wichtigsten industriellen Buy-and-Build-Spezialisten in Deutschland“.

Die Wettbewerbsqualität von GESCO werde durch Technologieführerschaft definiert, da viele der Unternehmen der Holding in ihren spezifischen Nischenmärkten Technologie- und Marktführer seien, betont das Analysehaus, dass die Aktie in die Bewertung aufnimmt. Gleichzeitig profitiere Gesco von einer breiten Diversifizierung, die durch eine neue Portfoliostruktur gestärkt werden sollte. Und schließlich verfüge das Unternehmen über einen starken M&A Track Record und eine effiziente Durchführung, was sich in seiner geringen Goodwill-Position von 27 Mio. Euro (5 % der gesamten Assets) und nur 3,5 Mio. Euro Abschreibungen in den letzten fünf Jahren widerspiegelt.

Umsatz und Ergebnisse im Geschäftsjahr 20 würden voraussichtlich durch die negativen Auswirkungen von COVID-19 belastet werden, so Warburg weiter. Gesco sollte aber mittelfristig von attraktiven strukturellen Wachstumsaussichten profitieren. Dazu gehörten vor allem die Automatisierung im Rahmen von Industry 4.0 sowie der Wandel hin zu einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Dann sollte sich auch das Umsatzwachstum mittelfristig wieder auf 3 bis 4 Prozent erholen. Unter der Annahme einer leichten konjunkturellen Erholung in Europa dürfte sich das EBIT ab 2021e wieder erholen, angetrieben durch eine Verbesserung der Bruttomarge sowie eine Erholung des Umsatzvolumens, die einen operativen Leverage ermöglichen sollte.

Die Aktie hat sich in den letzten 12 Monaten deutlich unterdurchschnittlich entwickelt, was die gedämpfte operative Entwicklung in den Industriesegmenten sowie die COVID-19-Krise widerspiegelt. „Jetzt werden die Aktien zu 13,6x PE 2021e und unter dem Buchwert (0,7x) gehandelt, was vor allem angesichts der soliden Bilanz und des FCF-Potenzials des Unternehmens wenig anspruchsvoll erscheint“. Basierend auf seinen konservativen Schätzungen deuten alle Bewertungskennzahlen auf ein deutliches Aufwärtspotenzial zum gegenwärtigen Aktienkurs hin, so Analyst Gansu Tatar.

GESCO-Erstklassiger-Zugang-zum-deutschen-Mittelstand-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
GESCO AG