• Mais - ISIN: XC000A0AEZE1
    Börse: ARIVA Indikation / Kursstand: 363,37 US¢/bu.

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Das chinesische Agrarministerium ist optimistisch für die Getreideernte dieses Herbstes. Das Wetter sei insgesamt gut gewesen und die Fläche etwas größer als im Vorjahr, wie Commerzbank-Analystin Michaela Helbing-Kuhl im „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

Im nordöstlichen Maisgürtel hätten allerdings Stürme für Schäden gesorgt, was die Regierung ihre Ernteprognose für Mais leicht reduzieren ließ. Der Reifeprozess sei allerdings weitgehend abgeschlossen gewesen. Gegenüber dem Vorjahr dürfte aber allenfalls ein kleiner Zuwachs zu Buche stehen, USDA und ICG erwarteten sogar eine Stagnation bei rund 260 Millionen Tonnen, heißt es weiter.

„Die anziehende Nachfrage im Rahmen der Wiederaufstockung nach der Afrikanischen Schweinepest hat die chinesischen Maisnotierungen nach oben getrieben. Mit verstärkten Importen – die gleichzeitig zur Erfüllung des Phase-Eins-Abkommens mit den USA beitragen – versucht China, die Preisdynamik zu dämpfen“, so Helbing-Kuhl.