ANZEIGE

    Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Wetterrisiken in China, in den USA und in Südamerika könnten die anstehenden Ernten zwar nicht ganz so bombig ausfallen lassen wie von vielen Marktteilnehmern erwartet. Auch könnten die Produzenten angesichts niedriger Preise Angebot zurückhalten, wie Helaba-Analyst Heinrich Peters im aktuellen „Rohstoffreport“ schreibt.

    Eine nachhaltige Preiserholung dürfte damit aber angesichts massiver Angebotsüberhänge nicht verbunden sein. Eher dürften die Lagerbestände insgesamt noch ansteigen, heißt es weiter. „Im Übrigen dämpfen gegenwärtig angesagte Diäten aus glutenfreien und wenig kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln den Getreideverbrauch. Besonders betroffen hiervon ist Weizen, der bei Brot und Pasta umfangreiche Verwendung findet“, so Peters.