Das Festhalten an der bestehenden Positionierung hat sich zuletzt als günstig dargestellt, von der Aufwärtsbewegung der Vortage kann klar wieder profitiert werden. Dabei haben zunächst die japanischen Aktienpositionen in der Summe weiter stabilisiert. In die Korrektur des Nikkei hinein wurde darüber hinaus in den vergangenen Wochen eine direkte Position auf den Index eröffnet, welche nun nach dem erfolgten zur Gewinnsicherung geschlossen werden konnte.

Dafür zeigt darüber hinaus eine Reihe von klar zurückgebliebenen Positionen nun wieder eine positive Entwicklung und macht sich auf den Weg, die Erholung des Gesamtmarktes nachzuholen. Vor allem die Positionen auf ThyssenKrupp und Klöckner sowie auch Deutsche Bank und Commerzbank holen auf und sollten bei stabiler Marktentwicklung auch noch weiteres Potenzial bieten.

Zwar ist nach dem Anstieg der Vorwochen eine Konsolidierung des Marktes auch kurzfristig wieder möglich, die Aufwärtstrends wurden aber insgesamt bestätigt. Entsprechend kann auch insgesamt an der Long-Orientierung festgehalten werden. Nach erfolgter teilweiser Gewinnsicherung wurde der Cashanteil bereits wieder leicht erhöht, so dass die Möglichkeit gegeben ist, auch bei Rücksetzern wieder zu reagieren.

Nachfolgend abgebildet ist der Kursverlauf des Fonds an einer der Regionalbörsen. Zu beachten ist, dass dieser Kurs über die MarketMaker der Börse festgesetzt wird. Der offizielle Fondskurs der Fondsgesellschaft wurde per 17.07.2013 auf 107,59 Euro festgelegt.