• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.881,51001 $/oz.

London (GodmodeTrader.de) – Gold setzt am Donnerstagvormittag seine Rallye der vergangenen Handelstage fort und hat mit bislang 1.888,73 US-Dollar je Feinunze ein frisches, knappes Neunjahreshoch erreicht. Das am 6. September 2011 bei 1.920 US-Dollar pro Unze erreichte Allzeithoch rückt damit immer näher.

Dabei profitiert das Edelmetall weiterhin von dem auf breiter Basis schwächelnden US-Dollar und der Geldflut infolge der ultralockeren Geldpolitik der großen Notenbanken weltweit sowie den Dank den milliardenschweren Konjunkturpaketen zur Bewältigung der Corona-Krise wachsenden Staatsschulden.

Nachdem sich die Staats- und Regierungschefs in der Europäischen Union jüngst auf ein 750-Milliarden-Euro-Paket zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise verständigt haben, richten sich die Augen nun auf den US-Kongress, wo in dieser Woche über neue Maßnahmen debattiert wird, die an die aktuellen, teilweise Ende Juli auslaufenden Maßnahmen anknüpfen könnten.

Auch der sich weiter zuspitzende Konflikt zwischen den USA und China lässt Gold als „sicherer Hafen“ gefragt sein. Zuletzt verfügten die USA die Schließung des chinesischen Konsulats im texanischen Houston. Eine Sprecherin des US-Außenministeriums erklärte, die Schließung diene dazu, das geistige Eigentum der USA sowie die privaten Daten von US-Bürgern zu schützen.

Gegen 10:55 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,58 Prozent bei 1.882,44 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Allzeithoch-in-Sicht-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold