• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.576,02002 $/oz.

Peking (GodmodeTrader.de) – Der Goldpreis legt am Donnerstag nach neuen Meldungen zur Ausbreitung des Coronavirus aus China kräftig zu und notierte bislang bei 1.576,43 US-Dollar je Feinunze im Hoch.

Die Risikoaversion an den Märkten ist gestiegen, nachdem China nach einer Überarbeitung der Klassifikation einen deutlichen Anstieg bei den Neuerkrankungen und Todesfällen gemeldet hat. Chinesischen Behörden zufolge wurden in der am stärksten betroffenen Provinz Hubei 242 neue Todesopfer registriert, womit die Gesamtzahl der Toten seit Ausbruch der Krankheit bei 1.310 liegt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen kletterte um 14.840 auf nun 48.208 bekannte Fälle.

„Wenn man diese Zahlen sieht, muss man einfach auf risikaverse Geschäfte setzen“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters Ayako Sera, Marktstratege bei der Sumitomo Mitsui Trust Bank in Tokio. Zuvor hatte es danach ausgesehen, als wären die Zahlen rückläufig. Am Vortag waren in Hubei 97 Todesopfer und 1.638 neue Infektionen gemeldet worden.

Die Nachricht hat die internationalen Aktienmärkte unter Druck gebracht und lässt „sichere Häfen“ wie den japanischen Yen und Gold gefragt sein. Gold notiert gegen 11:05 Uhr MEZ mit einem Plus von 0,70 Prozent bei 1.576,12 US-Dollar je Feinunze.

Gold-als-sicherer-Hafen-gefragt-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold