• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.700,28003 $/oz.

London (GodmodeTrader.de) – Der Goldpreis legt im europäischen Handel zur Wochenmitte im Umfeld von US-Dollar-Verlusten auf breiter Basis zu und notierte bislang bei 1.707,12 US-Dollar je Feinunze im Hoch. Die Situation an den Aktienmärkten hat sich nach den jüngsten Verlusten im Zuge des in der Geschichte beispiellosen Ölpreiseinbruchs wieder beruhigt.

Die Ökonomen der Bank of Amerika (BoA) sind optimistisch, dass die von den Regierungen weltweit ergriffenen fiskalischen und monetären Maßnahmen die negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie abfedern können, sehen aber gleichzeitig deutliches Aufwärtspotenzial für Gold.

„Da die Wirtschaftsleistung stark schrumpft, die Haushaltsausgaben steigen und sich die Bilanzen der Zentralbanken verdoppeln, könnten die Fiat-Währungen unter Druck geraten… Investoren werden nach Gold streben", schreiben die BoA-Analysten in einer Research-Publikation mit dem Titel „Die Fed kann kein Gold drucken". Die BoA hat daher die Goldpreisprognose auf Sicht von 18 Monaten von 2.000 US-Dollar auf 3.000 US-Dollar pro Unze angehoben.

Gegen 13:10 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,80 Prozent bei 1.700,26 US-Dollar je Feinunze.

Gold-BoA-rechnet-mit-Anstieg-auf-3-000-US-Dollar-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold