Angesichts eines schwächelnden Dollars kann sich der Goldpreis am Dienstag leicht von den vorherigen Kursverlusten erholen. Der Preis für eine Feinunze des Edelmetalls klettert bis zum frühen Abend um 0,85 Prozent auf 1.106,03 Dollar.

    Am Montag war der Goldpreis auf den tiefsten Stand seit mehr als fünf Jahren eingebrochen, nachdem die Goldbestände der chinesischen Zentralbank deutlich schwächer gestiegen waren als erwartet und die Griechenland-Krise zumindest vorerst beendet scheint. Daneben belastet auch die Aussicht auf steigende Zinsen in den USA weiter das Sentiment am Goldmarkt.